Aktualisiert 18.04.2014 18:37

LuzernBeachcruiser: Velofahren wie auf einer Harley

Breiter Sattel, tiefer Lenker und breite Reifen – das sind die Beachcruiser. Am Karsamstag dürfen die coolen Velos getestet werden.

von
Sarah Weissmann
Jeremy Sochin auf seinem Custombike.

Jeremy Sochin auf seinem Custombike.

Ein Event der besonderen Art: Das «Seebecken Cruise», das Jeremy Sochin (39) organisiert. Am Karsamstag, 19. April, ist es wieder so weit: Jedes Jahr treffen sich zum sogenannten «Meet» zwischen 40 bis 50 Custombiker und präsentieren ihre eigens angefertigten Cruiser-Velos. Neben dem Meet findet auch eine Ausstellung statt, an der die klassischen Beachcruiser vorgestellt werden.

Ökologisches Cruisen

«Zum Meet treffen sich alle Begeisterten und dann wird gefachsimpelt. Zur Ausstellung darf jeder kommen, der gerne mal auf so einem Bike fahren möchte und es darf getestet werden», so Sochin. Denn das sei etwas besonderes: Der breite Sattel und der tiefe Lenker würden zum gemütlichen Fahren einladen und den Ride zu einem Vergnügen machen. «Beim Cruisen auf den Bikes geht es vor allem um Bequemlichkeit und ums Geniessen.» Das Fahren auf den speziellen Velos sei vergleichbar mit dem Cruisen auf einer Harley Davidson – «aber viel ökologischer», erklärt Sochin.

In diesem Jahr findet das Event seit langem wieder in der Pfistergasse selbst statt, dort hat Sochin auch seinen Laden Number One. Bisher fand der Anlass auf dem Bahnhofplatz oder beim Pavillon statt. «Ich wollte die Ausstellung wieder in der Pfistergasse machen, da es in dieser Strasse sonst kein Fest gibt.»

Contests fürs Vergnügen

Neben der Ausstellung und dem Treff brechen die Cruiser zu einer Fahrt durch die Stadt und ums Seebecken auf und am Abend finden ausserdem noch zahlreiche Contests statt. «Bei den Contests handelt es sich nicht um Wettbewerbe. Das ist nur für den Spassfaktor», betont Sochin.

Für Sochin ist das Event eine etablierte Geschichte und liegt ihm am Herzen: «Ich mach das nun schon seit sieben Jahren. Das geht in Richtung Kulturgut.» Die letzten Vorbereitung sind voll im Gange und zu hoffen sei nun noch auf schönes Wetter, den genau aus diesem Grund musste er das Seebecken Cruise im letzten Jahr kurzfristig absagen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.