Beastie Boys attackieren Bush-Regierung
Aktualisiert

Beastie Boys attackieren Bush-Regierung

Eine der einflussreichsten HipHop-Combos der USA, die Beastie Boys, haben die Aussenpolitik von Präsident George W. Bush scharf kritisiert.

«Unser Land liegt vom Ansehen her am Boden. Nur Bush hat das noch nicht realisiert», sagte Adrock dem WOM-Magazin laut einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung. «Der Irak-Krieg war das Dümmste, was sich Bush mitsamt der gesamten US-Administration geleistet hat.»

Bestätigt sieht sich das Trio, das seit mehr als 22 Jahren im Geschäft ist, vor allem durch die aktuellen Folter-Vorwürfe an das US-Militär in Irak: «Das Widerwärtigste, was ich seit langem gesehen habe. Wie kann jetzt noch jemand glauben, dass wir in den Irak einmarschiert sind, um der Bevölkerung Folter zu ersparen? Wenn wir nicht aufpassen, stehen wir am Ende in der internationalen Gemeinschaft in einer isolierten Ecke», sagte Adrock.

Auch auf ihrem aktuellen Album «To The 5 Boroughs» 'reden' die drei Rapper politisch Klartext. So rufen die Beastie Boys in ihrem Lied «Time To Build» demonstrativ dazu auf, Georg W. Bush im November abzuwählen: «Mach deinen Kopf frei und denke eine Sekunde nach, bevor du im November dein Kreuzchen machst», heisst es in dem Song. (dapd)

Deine Meinung