Zweierbob: Beat Hefti und Alex Baumann holen Silber
Aktualisiert

ZweierbobBeat Hefti und Alex Baumann holen Silber

Beat Hefti hat das Optimum erreicht und holt Silber. Er liegt am Ende 0,22 Sekunden vor Steven Holcomb. Gold geht an den Russen Alexander Subkow.

Hefti zeigte zusammen mit seinem Anschieber Alex Baumann am zweiten Tag im Sanki-Eiskanal eine souveräne Leistung. Mit der zweit- und drittbesten Laufzeit sicherte sich der 36-jährige Appenzeller die Silbermedaille souverän. Am Ende betrug sein Vorsprung auf den Bronzemedaillen-Gewinner Steven Holcomb aus den USA 0,22 Sekunden. Für Hefti war es die vierte Medaille an Olympischen Spielen, nachdem er 2002 und 2006 als Anschieber insgesamt dreimal Bronze geholt hatte.

Subkow fuhr in seiner eigenen Liga

Die Goldmedaille lag für Hefti ausser Reichweite. Diese ging an den Russen Subkow, der in allen vier Läufen Bestzeit aufstellte und am Ende 0,66 Sekunden vor Hefti lag. Für den 39-jährigen Subkow war es die erste Goldmedaille an Olympischen Spielen. 2006 hatte er in Turin Silber im Vierer geholt, vor vier Jahren in Vancouver Bronze im Zweier.

Der zweite Schweizer Bob mit Rico Peter und Jürg Egger verbesserte sich am zweiten Tag auf Platz 10. Der Rückstand auf einen Diplomplatz betrug am Ende nur 0,11 Sekunden. Ein besseres Ergebnis hatten die beiden im ersten Lauf am Sonntag vergeben, als Peter ein grober Schnitzer unterlaufen war.

Männer.

Zweierbob: 1. Alexander Subkow/Alexej Wojewoda (Russ) 3:45,39. 2. Beat Hefti/Alex Baumann (Sz) 0,66 Sekunden zurück. 3. Steven Holcomb/Steven Langton (USA) 0,88. 4. Alexander Kasjanow/Maxim Belugin (Russ) 0,91. 5. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens (Lett) 1,09. 6. Justin Kripps/Bryan Barnett (Ka) 1,23. 7. Chris Spring/Jesse Lumsden (Ka) 1,40. 8. Francesco Friedrich/Jannis Bäcker (De) 1,46. 9. Lyndon Rush/Lascelles Brown (Ka) 1,49. 10. Rico Peter/Jürg Egger (Sz) 1,57. (si)

Deine Meinung