«DSDS»: Beatrice trällert sich eine Runde weiter
Aktualisiert

«DSDS»Beatrice trällert sich eine Runde weiter

Mit Schlager schlägt sie alle! Beatrice ist weiter. Damit hat sich die Schweizerin in den Top 5 von «Deutschland sucht den Superstar» 2013 gesungen.

von
sim

«Die Luft wird langsam dünn bei DSDS» kündigte Moderatorin Nazan Eckes zu Beginn der Show an. Und Recht hat sie. Schliesslich waren nur noch sechs Kandidaten übrig. Zumindest bis zum Samstagabend um kurz vor 23.15 Uhr.

Unter dem Motto «Grosse Duette und coole Beatz» kämpften die verbliebenen drei Jungs und drei Mädels um den Einzug in die Top 5 der diesjährigen DSDS-Staffel. Unter den Kandidatinnen war auch dieses Mal wieder Beatriace Egli, die Schlagerprinzessin aus Pfäffikon.

Sex im Flugzeug? Mumpitz!

Duette. Eigentlich war doch schon von vornherein klar, mit welchem männlichen Kandidaten Beatrice ihr Duett zu «Nothing's Gonna Stop Us Now» performen würde: Ricardo Bielecki. Zur Erinnerung: In der vergangenen Woche machten die beiden Schlagzeilen, nachdem sie im Flugzeug angeblich – sagen wir mal - sexuellen Kontakt hatten.

Vor ihrem Live-Auftritt wurde das Thema noch einmal aufgegriffen. Denn auch RTL weiss, was das Publikum sehen will. Ausserdem kann der Sender die Zuschauerquoten gut gebrauchen. Eine vermeintlich Affäre haben Beatrice und Ricardo aber abgestritten.

Lob, Lob, Lob

Aber eigentlich soll ja der Gesang im Vordergrund stehen. Von der Jury gab es für Beas Gesang mehrheitlich Lob, Bill Kaulitz war die Performance allerdings etwas «zu schlagermässig», Dieter Bohlen sprach dagegen von einem «grossartigen Auftritt» mit «Gänsehaut-Effekt».

Ihren Soloauftritt mit dem Schlagertitel «Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben» meisterte die 24-Jährige ebenso mit Bravour. Nun ja, fast: «Ich hatte das Gefühl, dass du heute weniger bei der Sache warst», befand Juror Mateo.

Trotzdem ist Beatrice weiter. Gehen musste am Samstagabend Kandidat Tim David.

Deine Meinung