Charts: Beatrice zeigt Baschi den Meister
Aktualisiert

ChartsBeatrice zeigt Baschi den Meister

Beatrice im Hoch: Das Schlagerschätzchen landet mit seinem Album auf Platz zwei der Charts – und hängt Baschi ab.

von
sei

Eine Überraschung ist es nach den Erfolgsmeldungen in den letzten Wochen keine: «DSDS»-Gewinnerin Beatrice Egli steigt mit ihrem Debüt «Glücksgefühle» direkt auf Platz zwei der Schweizer Hitparade ein. «Ich freue mich riesig!», sagt die 24-Jährige im Gespräch mit 20 Minuten. «Erfahren habe ich davon mitten in einem Interview. Wir haben dann erst mal mit Champagner angestossen.» Getrunken habe sie aber nichts, denn: «Das würde mich umhauen. Alkohol macht mich so müde.» Für eine Party ist Beatrice sowieso zu beschäftigt. «Morgen bin ich aber in der Schweiz und schlafe daheim. Dann wird es sicher die Möglichkeit geben, mit der Familie etwas zu feiern.»

Die drei auf dem Rücken hat Baschi. «Ich bin damit absolut zufrieden», meint der 26-Jährige. Bei Album Nummer sechs sei für ihn ein Topspot nicht selbstverständlich. «Und die Konkurrenz war hart», so Baschi. «Nach so einer TV-Show ist der Hype noch da. Mal schauen, wie es dann bei Beatrice' sechstem Album ausschaut», gibt er zu bedenken. «Beatrice macht auf mich aber einen sehr professionellen Eindruck. Ich gönne es ihr», sagt der gute Verlierer. Aufmunternde Worte gibts für ihn von Beatrice: «Der dritte Platz ist doch auch super!» Für ihren Erfolg hat die Pfäffikerin eine einfache Erklärung: «Im Moment stehen die Leute halt einfach auf Schlager.»

Auf Platz eins haben es übrigens die französischen Elektrohelden Daft Punk mit ihrem neuen Album geschafft.

Deine Meinung