«Beauties for Britain»: Gemma will ins Parlament
Aktualisiert

«Beauties for Britain»: Gemma will ins Parlament

Misswahlen sind Grossbritanniens schönster Frau nicht mehr genug: Die amtierende Miss Grossbritannien, Gemma Garrett, möchte bei den im Mai stattfindenden Nachwahlen im Bezirk Crewe and Nantwich ins Parlament einziehen.

Sie bewirbt sich um den Sitz der neu gegründeten Partei «Beauties for Britain». Der Sitz wird vergeben, weil die Labour-Abgeordnete Gwyneth Dunwoody im vergangenen Monat gestorben ist.

«Die Menschen sollten stolz auf Grossbritannien sein und darauf, welche Schönheiten das Land hervorgebracht hat», sagte die 26-Jährige, die die «ernsthafte und langweilige» Politik «sexy statt schäbig» machen will.

Für die globale Kreditkrise und die dramatischen Umfragewerte habe sie zwar keine Ratschläge für Premierminister Gordon Brown. «Aber ich könnte ihm Tipps für Schönheitsprodukte geben», sagte Garrett.

Für Brown, dessen Labour-Partei bei den Kommunalwahlen in England und Wales am vergangenen Donnerstag eine verheerende Niederlage erlitten hat, wäre der Verlust des Sitzes wohl eine weitere herbe Enttäuschung.

(sda)

Deine Meinung