Publiziert

Umstrittenes BauprojektBeckhams haben wegen künstlichen Sees Ärger mit ihren Nachbarn

Victoria und David Beckham planen auf ihrem Anwesen den Bau eines 4100-Quadratmeter-Sees. Die Nachbarn des Paars sehen wegen potenzieller Überschwemmungen und Motorbootlärm rot.

von
Angela Hess
1 / 9
Victoria (46) und David Beckham (45) haben vor einigen Jahren ein Anwesen auf dem Land gekauft, auf dem früher ein Bauernhof betrieben wurde. Nach und nach erweitert und renoviert das Paar nun seinen Landsitz.

Victoria (46) und David Beckham (45) haben vor einigen Jahren ein Anwesen auf dem Land gekauft, auf dem früher ein Bauernhof betrieben wurde. Nach und nach erweitert und renoviert das Paar nun seinen Landsitz.

Instagram/davidbeckham
In der Vergangenheit hat das Paar, das das Anwesen in den Cotswolds mit den Kindern Cruz (15), Romeo (18) und Harper Seven (9, v.l.) bewohnt, bereits einen Weinkeller und mehrere Pools bauen lassen.

In der Vergangenheit hat das Paar, das das Anwesen in den Cotswolds mit den Kindern Cruz (15), Romeo (18) und Harper Seven (9, v.l.) bewohnt, bereits einen Weinkeller und mehrere Pools bauen lassen.

Instagram/davidbeckham
Nun das neuste Projekt: Ein künstlicher See. Eine erste Baubewilligung wurde im Juli erteilt, doch die Beckhams haben ihre Pläne noch einmal geändert und wollen nun einen grösseren See errichten lassen. Die Bewilligung für die neuen Pläne steht noch aus.

Nun das neuste Projekt: Ein künstlicher See. Eine erste Baubewilligung wurde im Juli erteilt, doch die Beckhams haben ihre Pläne noch einmal geändert und wollen nun einen grösseren See errichten lassen. Die Bewilligung für die neuen Pläne steht noch aus.

DUKAS/Backgrid

Darum gehts

  • Victoria (46) und David Beckham (45) bauen auf ihrem Anwesen einen künstlichen See.

  • Ein erstes Baugesuch wurde bewilligt, doch nun wurden Pläne für einen grösseren See gemacht.

  • 100 Meter lang und 55 Meter breit soll der See nun werden.

  • Die Nachbarn der Beckhams haben gegen das Grossprojekt Einsprache erhoben.

David (45) und Victoria Beckham (46) sind mit den Renovationen und Erweiterungen ihres luxuriösen Landsitzes in den britischen Cotswolds offenbar noch lange nicht fertig. Denn nach einem eigenen Sportplatz für Tennis- und Fussballstunden, zwei Pools und mehreren Saunen steht aktuell das nächste Grossprojekt des Paars in den Startlöchern: ein künstlicher See, der eine Fläche von über 4100 Quadratmetern und sogar eine kleine Insel haben soll.

Die Rechnung scheinen die Beckhams aber ohne ihre Nachbarn gemacht zu haben. Wie die britische Zeitung «The Sun» berichtet, haben sich mehrere Personen bei der zuständigen Gemeinde beschwert und Einsprache gegen das Projekt erhoben. «Die Grösse des Sees könnte das Risiko für Überschwemmungen in der Gegend markant erhöhen», heisst es in einem der Briefe unter anderem.

«Das sollte verboten sein!»

Die Anwohner seien vor allem verärgert, weil es bereits das zweite Mal ist, dass die Beckhams ein Baugesuch für den See einreichen. Erste Pläne, die eine Fläche von knapp 3000 Quadratmetern und keine Insel vorsahen, wurden im Juli eingereicht und bewilligt. Schon damals habe es Einsprachen gegeben, die allerdings abgelehnt wurden.

Nun, da der See noch grösser werden soll, rechnen die Nachbarn mit dem Schlimmsten: «Was kommt als Nächstes? Motorboote, die den See auf und ab rasen und unseren Frieden stören?» Der rund 100 Meter lange und 55 Meter breite, nierenförmige See sehe auf den Plänen zudem einfach zu gross aus für die dafür vorgesehene Landfläche. «Das sollte verboten sein!»

Victoria und David Beckham haben sich bislang noch nicht öffentlich zum Unmut ihrer Nachbarn geäussert. Auf ihrem luxuriösen Anwesen in den Cotswolds sind aber bereits die Bagger vorgefahren: Laut «The Sun» wurde in den vergangenen Tagen mit dem Aushub für den künstlichen See begonnen. Vorläufig werden wohl aber nur die im Juli bewilligten Pläne umgesetzt, denn das Urteil der Behörden zur Eingabe der neuen Pläne steht noch aus.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
170 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Waldschratt

28.11.2020, 23:02

Glaube kaum dass Backhams den See wegen möglicher Motorbootsübungen anlegen lassen. Der See in dieser Grösse muss Zu und Abfluss haben, sonst ist dieser See im Sommes selbst bei niederen Temperaturen nur noch eine stinkende Kloake. Wie das gestaltet ist, sieht man auf den Bauplänen. Weiss nicht wie das in Grossbritaniem ist, aber bei uns liegen die für eine gewisse Zeit für die Nachbarn auf, damit man Einsprache erheben kann oder auch nicht. Zu hoffen gibts dass vermehrt Vögel, Amphibien und Insekten den neuen See oder Biotop befölkern. Und das wäre ein erstrebenswertes Ziel.

unklug

28.11.2020, 14:03

Lasst doch mal die Natur die Natur sein. Wenn die Natur dort keinen See hat, dann hat sie keinen. Pfuscht doch nicht überall rein. Nur weil ihr Kohle habt

Gunni Gönner

28.11.2020, 13:46

Auf solche Nachbarn würde ich nichts geben. Es gibt immer solche die reklamieren. Die Beckhams gönnen sich etwas Schönes. Ein renommierter Architekt und ein Landschaftsarchitekt wird ihnen entsprechende Pläne unterbreitet haben. Es gibt vielen Menschen dort Arbeit.