Bedingte Strafe für Hooligans
Aktualisiert

Bedingte Strafe für Hooligans

Das Basler Strafgericht hat in einem Hooligan-Prozess sieben Männer verurteilt.

Die Angeklagten waren nach dem Fussball-Cupfinal FCB – FCZ am Ostermontag 2004 an einer Schlägerei beteiligt. Dabei gingen je eine Gruppe Basler und Zürcher Hooligans in zwei Angriffswellen aufeinander los. Alle sieben Männer, sechs Basler und ein Zürcher, müssen sich wegen Landfriedensbruch verantworten. Einer der Basler Hooligans wurde zusätzlich wegen Aufforderung zu Gewalttätigkeiten verurteilt. Die Strafen liegen zwischen 500 Franken Busse und acht Monate Gefängnis bedingt.

Deine Meinung