Aktualisiert 13.08.2009 17:00

Militante TierschützerBefreite Nerze laufen Amok

Tausende Nerze machen derzeit die nordgriechische Stadt Askio unsicher. Bis zu 10 000 Tiere zogen durch die Stadt und machten Jagd auf Hühner und Kaninchen.

Die Tiere stammen von zwei Pelzfarmen und wurden offenbar am Wochenende von militanten Tierschützern befreit, wie Bürgermeister Vassilis Patras am Donnerstag berichtete Die Gruppe hatte im vergangenen Jahr bereits in einer Nachbarstadt eine ähnliche Aktion gestartet.

Tiere hausen in Höllenlöchern

Als Grund für ihre Aktion gaben die Tierschützer damals die Art an, wie die Nerze auf den Pelzfarmen gehalten werden: Die Tiere würden in «Höllenlöchern» gehalten und zur Pelzproduktion werde ihnen das Fell bei lebendigem Leibe abgezogen, hiess es auf ihrer Internetseite.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.