Aktualisiert 01.06.2011 16:11

Grossbritannien

Behinderte misshandelt - TV filmt mit

Wegen der Misshandlung behinderter Heimbewohner sind in England vier Verdächtige festgenommen worden. Eine TV-Sendung deckte die Missstände in Hambrook auf.

Die drei Männer im Alter von 25, 30 und 42 Jahren sowie eine 24-jährige Frau seien auf Kaution wieder freigekommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Den vier wird zur Last gelegt, Patienten eines Pflegeheims für Behinderte in Hambrook im Südwesten Englands brutal misshandelt zu haben. Die Vorfälle hatte eine BBC-Sendung ans Licht gebracht, die am Dienstagabend mit einer versteckten Kamera aufgenommene Bilder aus dem Heim gezeigt hatte.

Für den Beitrag hatte ein Reporter im Februar und März heimlich in dem Heim für Behinderte und Autisten gefilmt. Zu sehen war unter anderem, wie Patienten beleidigt, geschlagen und voll bekleidet unter die Dusche gezerrt wurden.

Tipps von einem Mitarbeiter

Die Fernsehsender hatte von einem ehemaligen Pfleger der Anstalt von den dortigen Missständen erfahren. Bereits im Oktober hatte der Mann die Leitung des Heims und dann die Kontrollkommission für Qualität im Pflegebereich informiert, doch nichts geschah.

Die Kommission entschuldigte sich nun dafür, untätig geblieben zu sein. Die private Betreiberfirma des Heims suspendierte 13 ihrer Mitarbeiter und kündigte eine interne Prüfung in ihren 56 Heimen an, in denen rund 580 Patienten leben.

Hier der zweite Teil der BBC-Dokumentation:

Hier sehen Sie den dritten Teil des BBC-Films:

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.