Paralympics: Behinderung vorgetäuscht - Gold gewonnen?

Aktualisiert

ParalympicsBehinderung vorgetäuscht - Gold gewonnen?

Ist Antonija Balek tatsächlich behindert? Diese Frage beschäftigt im Moment ganz Kroatien. Ausgerechnet ihr Bruder stellt die Gehbehinderung der zweifachen Paralympics-Siegerin öffentlich in Frage.

Wie kroatische Medien berichten, sagte Vlado Balek, dass seine Schwester Antonija falsche Angaben über ihren Gesundheitszustand gemacht habe. Ihr drohe nun die Rückzahlung des von der kroatischen Regierung gespendeten Preisgeldes von rund 58 000 Euro und die Aberkennung der Medaillen. Balek hatte Gold im Kugelstossen und im Speerwurf geholt.

Antonija Balek wehrte sich derweil: «Mein Bruder möchte mich für unzurechnungsfähig erklären lassen, um mir mein Preisgeld zu nehmen. Ich bin wirklich gehbehindert.» Ihre Behinderung sei von kroatischen und internationalen Ärzteteams bestätigt worden. Das Kroatische Paralympische Komitee wird nun Ermittlungen zu den Anschuldigungen gegen Balek einleiten.

(si)

Deine Meinung