Bushido: Tochter Amaya hatte bei Geburt die Nabelschnur um Hals und ihrer Brust
Publiziert

Geburt von Bushidos Sorgenkind«Bei Amaya lag die Nabelschnur um ihren Hals und ihre Brust»

13 Tage nach der Geburt sind nun alle drei Töchter von Bushido und Anna-Maria zuhause. Eines der Mädchen jagte dem Paar schon vor der Entbindung Angst und Schrecken ein.

von
Katrin Ofner
1 / 15
Der Rapper und seine Ehefrau zeigen ihre Drillinge.

Der Rapper und seine Ehefrau zeigen ihre Drillinge.

Instagram/bush1do
Auch Anna-Maria meldet sich in ihren Instagram-Stories und zeigt sich mit einer ihrer Töchter.

Auch Anna-Maria meldet sich in ihren Instagram-Stories und zeigt sich mit einer ihrer Töchter.

Instagram/anna_maria_ferchichi
Anna-Maria Ferchichi ist auf Instagram schonungslos ehrlich. In einer Collage, die sie in ihrer Story postete, zeigt die 40-Jährige ihren Körper vor und nach der Geburt.

Anna-Maria Ferchichi ist auf Instagram schonungslos ehrlich. In einer Collage, die sie in ihrer Story postete, zeigt die 40-Jährige ihren Körper vor und nach der Geburt.

Instagram/anna_maria_ferchichi

Darum gehts

  • Bushido (43) und Anna-Maria (40) durften nun endlich auch ihr Töchterchen Amaya mit nach Hause nehmen.

  • Im Gegensatz zu ihren Schwestern musste die Kleine länger im Spital bleiben.

  • Den Grund dafür verrieten ihre Eltern nun in einem Interview mit RTL.

Jetzt ist die Familie endlich vereint: Nach Wochen voller Sorgen durfte nun auch die letzte Tochter von Bushido (43) und Anna-Maria (40) nach Hause – 13 Tage nach der Geburt. Während Leonora und Naima schon vor einigen Tagen das Spital verlassen konnten, musste Geschwisterchen Amaya weiterhin in einem Wärmebettchen medizinisch versorgt werden. Schon im Bauch ihrer Mama zeichnete sich ab, dass sie die Kleinste und Schwächste der Drillingsmädchen ist. Bei der Geburt war sie lediglich 44 cm gross und 1600 Gramm schwer.

«Als Amaya zur Welt kam, das war ja unser Sorgenkind, konnte man bei der Geburt auch sehen, wie sich die Nabelschnur um ihren Hals und ihre Brust gelegt hat. Das heisst, spätestens dann hätte meine Frau einen Notkaiserschnitt haben müssen», erzählt Bushido im Interview mit RTL. Die Ärztinnen und Ärzte rieten Anna-Maria zuvor schon zu einem Kaiserschnitt. Ein Rat, für den der deutsche Rapper unglaublich dankbar ist. «Man sollte den Ärzten vertrauen», fuhr er fort.

Schwangerschaft mit Komplikationen

Lange Zeit war unklar, ob alle drei Babys überleben werden, da die Schwangerschaft der 40-Jährigen nicht ohne Komplikationen verlief. So kam es in der zwölften Woche zu einer frühzeitigen Blutung. Anfang August mussten Bushido und seine Frau erneut bangen. «Es kann sein, dass wir eines unserer ungeborenen Kinder beerdigen müssen», twitterte der Rapper damals – und meinte scheinbar damals Amaya.

Anna-Maria, die damals im sechsten Monat schwanger war, teilte mit: «Das Herz eines meiner ungeborenen Kinder wird voraussichtlich in den nächsten zwei bis drei Wochen aufhören zu schlagen.» Der Grund: «Es kam zu einem Blasensprung in der 17. Schwangerschaftswoche.» Daraufhin musste das Ehepaar eine schwerwiegende Entscheidung treffen. «Mein Mann und ich mussten uns gegen ein Kind aber für die anderen beiden entscheiden.» Schlussendlich ging aber alles gut und die Drillinge kamen gesund und munter zur Welt.

Das Paar hat bereits vier gemeinsame Kinder: Tochter Aaliyah (9), die Zwillinge Djiabrail und Laila (beide 8) sowie Söhnchen Issa (6). Anna-Maria, die übrigens die Schwester von Sarah Connor ist, hat noch ein Kind aus einer früheren Beziehung mit dem Fussballer Pekka Lagerblom: Sohn Montry (19).

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare