Aktualisiert 30.06.2009 19:55

Protestbei Amnesty International demonstriert Shell

Mit einer Protestaktion vor einer Shell-Tankstelle machte die Schweizer Sektion von Amnesty International gestern auf Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung in Nigeria aufmerksam.

Erdölkonzerne wie Shell missachteten die Rechte der Bevölkerung. In einem offenen Brief forderte AI den neuen Chef von Shell, den Schweizer Peter Voser, auf, die Verantwortung für die Achtung der Menschenrechte zu übernehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.