«Schamloser Blödsinn»: Bei Berlusconis hängt der Haussegen schief

Aktualisiert

«Schamloser Blödsinn»Bei Berlusconis hängt der Haussegen schief

Dicke Luft im Hause Berlusconi: Die Frau des italienischen Ministerpräsidenten, Veronica Lario, hat sich öffentlich darüber empört, dass die Partei ihres Mannes bei der Europawahl Showgirls und Starlets aufstellen will.

Derart «schamloser Blödsinn» sei eine Beleidigung für sie, ihre Kinder und Frauen allgemein, schrieb Lario an die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

«Jemand hat geschrieben, dies diene alles dem Amüsement des Imperators», erklärte Lario am Dienstag. «Dem stimme ich zu.» Silvio Berlusconis Frau bezog sich auf Berichte linksgerichteter Medien, wonach seine Partei Volk der Freiheit unter anderem plant, die rothaarige «Big-Brother»-Teilnehmerin Angela Sozio und die Fernsehschauspielerin Eleonora Gaggioli in die Kandidatenliste für die Europawahl im Juni aufzunehmen.

«Opfer, keine Komplizen»

Lario geisselte die mutmasslichen Pläne als «Unverschämtheit» und «Schamlosigkeit». Sie und ihre Kinder seien «Opfer, keine Komplizen in dieser Situation», schrieb sie an ANSA. Lario ist Berlusconis zweite Ehefrau. Das Paar hat drei erwachsene Kinder.

Berlusconi wies die Vorwürfe seiner Frau zurück. Er bedauere, dass sie glaube, was in den Zeitungen stehe, sagte er am Mittwoch vor Journalisten in Warschau. Die Partei wollte noch am Abend offiziell ihre Wahlliste komplettieren. Dann würden «diese Mythen und Legenden» ausgeräumt, sagte ein Sprecher. (dapd)

Deine Meinung