Streamingstarts 2022 – Bei diesem Netflix-Cartoon entscheidest du, wies weitergeht
Publiziert

Streamingstarts 2022Bei diesem Netflix-Cartoon entscheidest du, wies weitergeht

Der «Black Mirror»-Macher veröffentlicht ein neues interaktives Format, ausserdem gibts ein «Vikings»-Spin-off – das liefern die Streamingdienste diese Woche.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Cat Burglar».

Netflix

Darum gehts

  • Hier gibts die wöchentliche Portion Streamingtipps: Wir verraten dir, welche neuen Formate sich diese Woche besonders lohnen. 

  • Bei Netflix startet ein Cartoon, bei dem du bestimmen kannst, wie die Geschichte verläuft.

  • «Vikings» erhält ein Spin-off und steigt hundert Jahre nach dem Finale der Originalserie ein.

«Cat Burglar»

Wenn «Bandersnatch» und «Tom & Jerry» durch den Mixer gejagt werden, wäre das Resultat höchst wahrscheinlich «Cat Burglar». Vier Jahre nach «Bandersnatch» legt der «Black Mirror»-Macher Charlie Brooker mit einem neuen interaktiven Projekt nach – dieses Mal ist es ein Cartoon.

Dein Job als Zuschauerin oder Zuschauer: Der Figur Rowdy Cat dabei zu helfen, ins Museum einzubrechen und dort das wertvollste Gemälde der Welt zu stehlen. Es könnte so einfach sein, wäre da nicht der Wachhund Peanut, der Rowdys Vorhaben stoppen will.

So funktionierts

Immer dann, wenn Peanut droht reinzugrätschen, poppen auf dem Screen Quiz-Fragen mit mehreren Antworten auf – wer die Aufgabe richtig löst, bringt Rowdy einen Schritt weiter auf seiner Mission.

Wenn die Antwort falsch ist, scheitert er und verliert ein Leben. Das Beste: Laut Netflix gibts hundert Möglichkeiten, wie die Geschichte durchgespielt kann.

«Cat Burglar» gibts ab dem 22. Februar auf Netflix.

«Vikings: Valhalla»

Netflix schlägt ein frisches «Vikings»-Kapitel auf: Die Spin-off-Serie setzt rund 100 Jahre nach dem Ende von «Vikings» an und zeigt eine neue Generation.

Die Geschichte kreist um bekannte Motive der Originalserie: Das Verlangen nach Macht und Ruhm mischt sich mit blutigen Schlachten und Sexszenen.

Die Hauptfiguren

In «Vikings: Valhalla» befinden wir uns im frühen 11. Jahrhundert, im Fokus stehen die Wikinger Harald Sigurdsson (Leo Suter) und Leif Eriksson (Sam Corlett) sowie seine Halbschwester Freydís Eiríksdóttir (Frida Gustavson). Nach dem Saint Brice’s Day Massaker von 1002 (bei dem der englische König die Wikinger zerstören wollte), soll es Rache geben.

Besonders tricky ist das Ganze, weil es auch innerhalb der Wikinger Uneinigkeiten gibt – Anhänger des christlichen und heidnischen Glaubens stehen sich im Kampf gegenüber. Nach einem traumatischen Erlebnis ist die heidnische Freydis dem Christentum gegenüber noch wütender – bis sie sich in einen Christen verliebt.

Die Crew

Wie schon die Originalserie wurde auch das Spin-off in Irland gedreht, Teile der Crew decken sich.

Morgan O’Sullivan ist wieder als Produzent dabei, neu dazu gestossen ist Jeb Stuart als Showrunner, der die Serie gemeinsam mit dem «Vikings»-Serienschöpfer Michael Hirst ausgetüftelt hat. Geplant sind drei Staffeln, die aus je acht Folgen bestehen.

«Vikings: Valhalla» gibts ab dem 25. Februar auf Netflix.

Der Trailer zu «Vikings: Valhalla».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare