4 Wandertipps für den bunten Herbst in der Schweiz

Nicht nur am Lac de Derborence herrscht aktuell Herbststimmung, die Lust aufs Wandern macht, sondern in der ganzen Schweiz gibt es das Naturspektakel bis Mitte November zu bewundern.
bn bv vc 

Nicht nur am Lac de Derborence herrscht aktuell Herbststimmung, die Lust aufs Wandern macht, sondern in der ganzen Schweiz gibt es das Naturspektakel bis Mitte November zu bewundern.

Schweiz Tourismus
Publiziert

4 IdeenBei diesen Wanderungen geniesst du den Herbst in allen Farben

Wir haben Wandertipps für dich, damit du den farbenfrohen Herbst am sonnigen Wochenende nochmals so richtig geniessen kannst.

von
Laura Zygmunt

Von Goldgelb über Weinrot bis Hellorange, die Schweiz zeigt sich gerade von ihrer schönsten und farbigsten Seite. Falls du die Farbpracht nochmals so richtig bewundern willst, solltest du dich jedoch beeilen: Die intensive Blätterverfärbung hält voraussichtlich noch bis Mitte November an. Wie wäre es also mit einer Herbstwanderung am kommenden sonnigen Wochenende?

Wenn du wissen möchtest, wo es die buntesten Wälder und die goldigsten Rebberge der Schweiz gibt, lohnt es sich, einen Blick auf den Laubtracker zu werfen. Die interaktive Karte wird noch bis Mitte November zweimal wöchentlich aktualisiert und zeigt dir die aktuell sowie vorausgesagte Blätterverfärbung im ganzen Land an.

Welches ist deine Lieblingsjahreszeit?

Auf der nachfolgenden Übersichtskarte siehst du zudem auf einen Blick, wann und wo die Herbstfärbung voraussichtlich ihren Höhepunkt erreicht.

Ende Oktober erreicht die Herbstverfärbung an den meisten Orten ihren Höhepunkt und es kommt zu einem wahren Farbspektakel.

Ende Oktober erreicht die Herbstverfärbung an den meisten Orten ihren Höhepunkt und es kommt zu einem wahren Farbspektakel.

myswitzerland.com

Als Inspiration stellen wir dir vier Herbstwanderungen in der Schweiz für Spontane vor. Damit du sicher unterwegs bist, lohnt es sich, diese vier wichtigen Wanderregeln zu beachten.

Hol dir den Lifestyle-Push!

Graubünden: Via Engiadina – Etappe 1

Goldige Lärchen und die Oberengadiner Seenlandschaft machen die Via Engiadina zur farbenfrohen Herbstwanderung.

Goldige Lärchen und die Oberengadiner Seenlandschaft machen die Via Engiadina zur farbenfrohen Herbstwanderung.

graubuenden.ch

Graubünden ist ein wahres Wanderparadies und es gibt unzählige Routen, um den Herbst zu entdecken. Eine davon ist Teil der Via Engiadina und startet in Maloja. Von dort wanderst du gemütlich über Grevasalvas nach Silvaplana. Nebst der vielfältigen Natur und den goldigen Lärchenbäumen wirst du auch mit der atemberaubenden Aussicht auf die Oberengadiner Seenlandschaft belohnt.

Dauer: 4 Stunden

Kilometer: 12,6 Kilometer

Schwierigkeitsgrad: einfach

Wallis: Lötschentaler Höhenweg

Das Lötschental liegt zwischen den Berner und Walliser Alpen und ist nicht nur reich an spannenden Sagen und Traditionen, sondern ist im Herbst auch ein wahres Farbenmeer. Um dieses in seiner vollen Pracht zu bewundern, wanderst du auf dem Lötschentaler-Höhenweg von der Fafleralp bis nach Jeizinen. Auf bis zu 2100 Meter über Meer erstreckt sich dort ein wunderbares Panorama zu deinen Füssen.

Dauer: 3 Stunden 

Kilometer: 9,1 Kilometer

Schwierigkeitsgrad: mittel

Luzern: Sternenwanderung Menzberg

Strandkorb im Oktober: Geniesse hier die Sonne sowie die Aussicht und lausche Menzberger Dorfgeschichten.

Strandkorb im Oktober: Geniesse hier die Sonne sowie die Aussicht und lausche Menzberger Dorfgeschichten.

menzberg-mit-weitsicht.ch

Das idyllische Dorf Menzberg thront 1016 Meter über Meer – und somit meist über dem Nebel. Auf der gemütlichen Sternenwanderung, welche im Dorf startet und bei der Posthaltestelle Buchensäge endet, kommst du zwischen Oktober und März an sieben Strandkörben vorbei. Perfekt, um an der Sonne zu verweilen oder den siebenminütigen, in den Sesseln integrierten, Korbgeschichten von Xaver Vogel zu lauschen.

Dauer: 3 Stunde

Kilometer: 10 Kilometer

Schwierigkeitsgrad: einfach

Waadt: Weinterrassen von Lavaux

Leuchtend gelbe Rebberge, glitzerndes Wasser und ein gutes Glas Wein in der Hand, was will man da noch mehr?

Leuchtend gelbe Rebberge, glitzerndes Wasser und ein gutes Glas Wein in der Hand, was will man da noch mehr?

myswitzerland.com/Grègoire Chappuis

Wenn du beim Wandern gerne Pausen einlegst – und das vorzugsweise mit einem guten Glas Wein in der Hand – bist du auf dem Wanderweg durch die Weinterrassen von Lavaux genau richtig. Das grösste zusammenhängende Weinanbaugebiet der Schweiz gehört seit 2007 zum Welterbe von Unesco. Die Wanderung startet im Winzerdorf Saint-Saphorin am Ufer des Genfersees und führt durch die hügelige Landschaft der gelben Rebberge.

Dauer: 3 Stunden und 15 Minuten

Kilometer: 11 Kilometer

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Lies auch: Bist du auf der Suche nach noch mehr Ausflugstipps in der Schweiz? Diese fünf Wasserfälle sind im Herbst besonders magisch und einen Abstecher wert.

Und wo geniesst du den Herbst in der Schweiz?

Deine Meinung

5 Kommentare