Suhr: Bei Einbruch überrascht
Aktualisiert

SuhrBei Einbruch überrascht

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses überraschte heute Vormittag zwei Einbrecher. Diese flüchteten und konnten trotz grösserer Fahndung nicht gefasst werden.

Die beiden Männer fielen der Bewohnerin eines Einfamilienhauses am Neumattweg am Donnerstag, 30. April 2009, gegen 10.30 Uhr auf, weil sie verdächtig im Quartier herumschlichen. Dabei näherten sie sich dem fraglichen Haus und betätigten die Hausglocke.

Als die Frau deswegen die Kantonspolizei anrief, hörte sie ein Rumpeln. Sie schaute nach und stellte fest, dass die beiden Männer dabei waren, ein Fenster aufzubrechen. Beim Anblick der Frau rannten die beiden zu einem wartenden Kleinwagen und fuhren davon.

Patrouillen der Kantonspolizei sowie der Regionalpolizeien Aarau, Suret und Lenzburg nahmen sofort die Fahndung nach dem blauen Kleinwagen auf. Trotzdem konnten sich die Einbrecher absetzen.

Beide Männer - von der Hausbewohnerin als Ausländer beschrieben - sind etwa 30 bis 35 Jahre alt, 170 bis 175 cm gross und von kräftiger Statur. Beide trugen eine Jacke und ein kariertes Hemd. Im blauen Auto mit ausländischen Kontrollschildern sass ein dritter Mann, von dem allerdings keine Angaben vorliegen.

Deine Meinung