Aktualisiert 27.04.2017 08:41

Energiegesetz

«Bei einem Nein bleibt nur der Bau neuer AKW»

Umweltministerin Doris Leuthard beantwortet heute ab 9.15 Uhr Ihre Fragen zur Energie-Abstimmung. Was wollen Sie von ihr wissen?

von
dp
1 / 4
Am 21. Mai kommt das revidierte Energiegesetz vors Volk. Umweltministerin Doris Leuthard beantwortete dazu die Fragen der 20-Minuten-Leser.

Am 21. Mai kommt das revidierte Energiegesetz vors Volk. Umweltministerin Doris Leuthard beantwortete dazu die Fragen der 20-Minuten-Leser.

Oskarmoyano
Würden die Solaranlagen auch bei einem Vulkanausbruch noch Strom lieferen? Auch solch skurrile Fragen beantwortete die Bundesrätin.

Würden die Solaranlagen auch bei einem Vulkanausbruch noch Strom lieferen? Auch solch skurrile Fragen beantwortete die Bundesrätin.

Oskarmoyano
Sie ist überzeugt, dass die Energiestrategie für die Wirtschaft Chancen bringt. «Unsere Unternehmen sind bei der Energieeffizienz top. Denken wir etwa an die ABB und viele KMU, die in der Gebäudetechnik tätig sind. Bei den erneuerbaren Energien sind unsere Unternehmen ebenfalls führend.»

Sie ist überzeugt, dass die Energiestrategie für die Wirtschaft Chancen bringt. «Unsere Unternehmen sind bei der Energieeffizienz top. Denken wir etwa an die ABB und viele KMU, die in der Gebäudetechnik tätig sind. Bei den erneuerbaren Energien sind unsere Unternehmen ebenfalls führend.»

Oskarmoyano

Am 21. Mai kommt das revidierte Energiegesetz vors Volk. Bundesrat und Parlament wollen mit der Vorlage die erste Etappe der Energiestrategie 2050 umsetzen. Sie sieht vor, dass erneuerbare Energien wie Wasser, Sonne und Wind stärker gefördert werden. Dazu wird der Netzzuschlag erhöht. Der Energieverbrauch pro Kopf soll bis 2035 um 43 Prozent gesenkt werden. Der Bau neuer AKW wird verboten.

Die SVP hat das Referendum gegen das Gesetz ergriffen. Die Gegner kritisieren, die Energiestrategie sei mit enorm hohen Kosten verbunden. Sie gefährde eine sichere Energieversorgung und mache die Schweiz abhängig vom Ausland.

Ihre Frage zum Energiegesetz

Im Live-Chat stellt sich Bundesrätin Doris Leuthard (CVP) am Donnerstag ab 9.15 Uhr Ihren Fragen. Was brennt Ihnen unter den Nägeln und welches Argument leuchtet Ihnen so gar nicht ein? Schildern Sie uns Ihr Anliegen im Formular.

Hier gehts zum Formular:

Berücksichtigt werden nur Fragen, die unter Angabe des Vor- und Nachnamens sowie des Wohnorts gestellt werden. Aus zeitlichen Gründen können leider nicht alle Fragen beantwortet werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.