Sursee LU: Plauschvereine starten Plüschtieraktion

Publiziert

Sursee LUPlauschvereine starten Plüschtieraktion

Zwei Surseer Eishockey-Vereine treten am Samstag in der Eishalle in Sursee gegeneinander an. Dabei findet auch ein Teddy Bear Toss statt: Zuschauende sollen Tausende Plüschtiere aufs Eis werfen. Danach werden sie verschenkt.

von
Gianni Walther
1 / 4
Für bedürftige Kinder sollen am Samstag in Sursee bei einem Teddy Bear Toss während eines Eishockeyspiels Plüschtiere gesammelt werden. Die Mitglieder der beiden Plauschvereine EHC Penguins und EHC Indianas hoffen auf möglichst viele Spenden.

Für bedürftige Kinder sollen am Samstag in Sursee bei einem Teddy Bear Toss während eines Eishockeyspiels Plüschtiere gesammelt werden. Die Mitglieder der beiden Plauschvereine EHC Penguins und EHC Indianas hoffen auf möglichst viele Spenden.

privat
Die Plüschtiere werden nach dem Anlass an verschiedene wohltätige Organisationen abgegeben. So kommen diese später etwa in Kinderheime, Unterkünfte für Geflüchtete oder werden in die Ukraine transportiert.

Die Plüschtiere werden nach dem Anlass an verschiedene wohltätige Organisationen abgegeben. So kommen diese später etwa in Kinderheime, Unterkünfte für Geflüchtete oder werden in die Ukraine transportiert.

imago images/CSP_jerkicora
Bekannt sind solche Aktionen vor allem in Nordamerika. Dort werden bei solchen Events jeweils Tausende Plüschtiere gesammelt, so wie hier bei den Vancouver Giants im Jahr 2006.

Bekannt sind solche Aktionen vor allem in Nordamerika. Dort werden bei solchen Events jeweils Tausende Plüschtiere gesammelt, so wie hier bei den Vancouver Giants im Jahr 2006.

Wikipedia/iwona_kellie/CC-BY-2.0

Darum gehts

In der Eishalle in Sursee LU findet am Samstag ein spezieller Event statt. Beim Eishockey-Spiel zwischen den beiden Surseer Plauschvereinen EHC Penguins und EHC Indianas soll es bei einem sogenannten «Teddy Bear Toss» Tausende Stofftiere aufs Eis regnen. Das Prinzip: Das Publikum soll Plüschtiere zum Spiel mitnehmen und diese beim ersten Tor der Penguins auf das Spielfeld werfen. Rund 5000 Plüschtiere sollen bei der Aktion gesammelt werden.

«Die Plüschtiere spenden wir an mehrere karitative Organisationen. Bei ihnen rannten wir mit der Idee offene Türen ein», sagt Beni Gallati, Penguins-Mitglied und OK-Präsident. Die karitativen Organisationen verteilt die Plüschtiere an verschiedenen Orten. So werden diese etwa in der Schweiz an bedürftige Familien verteilt, in Unterkünfte für Geflüchtete gebracht oder finden in Rettungswagen in St. Gallen Platz. «Ein Teil der Plüschtiere soll auch in die Ukraine gebracht werden», so Gallati.

Promis wie Eishockeyprofi Timo Meier von den San Jose Sharks und Musiker Kunz unterstützen den Event.

Jann Billeter und Kunz unterstützen Event

Organisiert wird der Anlass von den beiden Eishockeyclubs. Bekannt sind solche Aktionen vor allem von Eishockeypartien in Nordamerika. Auch Proficlubs in der Schweiz haben schon Teddy Bear Tosses durchgeführt. Einen Teddy Bear Toss gab es in einer Plausch-Liga in der Schweiz bisher nicht, so Gallati. «Wir Penguins sind ein kunterbunter Haufen und haben immer wieder Ideen», sagt der OK-Präsident. «Vor einigen Jahren waren einige von uns an einem Match in Zug, bei dem es eine solche Aktion gab. Mit der Zeit reifte die Idee, dass wir so etwas auch machen könnten», sagt Gallati. Als die Penguins ihre lokalen Konkurrenten von den Indianas für das Vorhaben kontaktieren, seien diese sofort dabei gewesen.

Für die beiden Vereine bedeutete der Event viel Aufwand. Denn: Bis zu 1800 Zuschauer werden erwartet. «Vor so vielen Leuten haben wir noch nie gespielt. Das wird auch für uns sehr speziell», sagt Gallati. Bei den Vorbereitungen stiessen die Vereine auf «extrem viel positive Resonanz»: Innerhalb kürzester Zeit hatten die Vereine Leute gefunden, die sie unterstützen – beispielsweise beim Organisieren von Toilettenwagen oder dem Transport der Plüschtiere. Auch rufen verschiedene Promis wie etwa Eishockeyprofi Timo Meier von den San Jose Sharks und Musiker Kunz in Videobotschaften zur Teilnahme am Anlass auf. «Jetzt hoffen wir, dass wir möglichst viele Plüschtiere sammeln und verschenken können.»

Hast du auch schon für gute Zwecke gespendet?

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

3 Kommentare