Aktualisiert 11.09.2013 11:05

Doktor Sex

«Bei jedem Streit droht er, mich zu verlassen!»

Jedes Mal wenn es Zoff gibt, bringt Nadjas Freund den Beziehungsabbruch ins Spiel. Kann sie ihm noch vertrauen?

von
wer
Ständig in einem Zwiespalt leben zu müssen, ist auf Dauer unerträglich. (Symbolbild: Colourbox.com, lev Dolgachov)

Ständig in einem Zwiespalt leben zu müssen, ist auf Dauer unerträglich. (Symbolbild: Colourbox.com, lev Dolgachov)

Frage von Nadja (40) an Doktor Sex: Ich bin über ein Jahr mit meinem Partner zusammen. Wir sind glücklich, lieben uns und haben viele Gemeinsamkeiten. Aber jedes Mal, wenn wir uns streiten, droht er damit, mich zu verlassen. Auf meine Frage, ob er das ernst meine, antwortet er immer das Gleiche: Er hasse Streit und wisse einfach nicht, wie er sich sonst helfen solle. Ich habe noch keine Minute daran gedacht, ihn zu verlassen und kann deshalb nicht verstehen, warum er das immer wieder sagt. Meine Enttäuschung ist jedes Mal gross und ich brauche jeweils ein paar Tage, bis ich die Drohung vergessen kann. Kann ich ihm noch vertrauen?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Nadja

Wenn ich richtig verstehe, verwendet dein Partner die Drohung, um sich selbst etwas Unangenehmes vom Hals zu schaffen. Und offensichtlich geht seine Taktik auf, denn mit seiner Aussage erschüttert er dich derart, dass du ganz auf dich selbst zurückgeworfen wirst und jede Form von echter Auseinandersetzung unmöglich wird. Unter dem Strich ist sein Gewinn dein Verlust, und das kann auf Dauer unmöglich aufgehen. Es ist daher verständlich – und notwendig –, dass du die Vertrauensfrage stellst.

Ich denke, du darfst grundsätzlich davon ausgehen, dass dein Partner dich nicht verlassen will. Das bedeutet aber nicht, dass du seine Drohungen akzeptieren sollst oder gar, dass er nun einfach so weiterfahren kann und du gute Miene zum bösen Spiel machst.

Wichtig scheint mir zuerst einmal, dass du deine Gefühle und dein Misstrauen nicht in dich hineinfrisst. Sag deinem Partner ganz offen, was sein Verhalten bei dir bewirkt hat, wie sehr dich seine Drohungen verunsichern und dass sie dazu führen, dass du zunehmend das Vertrauen in ihn verlierst. Vielleicht ist er sich dessen nämlich gar nicht bewusst und derart froh darüber, dass der Streit aufhört, dass er sich gar keine Gedanken macht über die Folgen seines Tuns.

Als zweiten Schritt empfehle ich euch, eure Streit- und Kommunikationskultur etwas genauer anzuschauen. Meinungsverschiedenheiten und Spannungen gehören zu einer Beziehung, und es ist wichtig und notwendig, sich damit auseinanderzusetzen. Insbesondere dein Partner scheint hier ein grosses Entwicklungspotenzial zu haben. Dass er derart verstört und ablehnend auf Streit reagiert, lässt vermuten, dass er in seinem Leben diesbezüglich unangenehme Erfahrungen gemacht hat.

Möglicherweise schafft ihr es nicht alleine, die vertrackte Situation zu klären und gemeinsam neue Umgangsformen und Verhaltensweisen zu erlernen. Gerade wenn bei einem Partner belastende Erlebnisse aus der eigenen Biografie eine Rolle spielen, kann es unumgänglich sein, sich professionelle Hilfe zu holen. Scheut euch nicht davor, dies zu tun, falls es nötig ist. Viel Glück!

Fehler gefunden?Jetzt melden.