Eltern aufgepasst: Bei Mädchen setzt Pubertät immer früher ein
Aktualisiert

Eltern aufgepasstBei Mädchen setzt Pubertät immer früher ein

Bereits im Alter von sieben Jahren können erste Pubertätsmerkmale einsetzen. Wie eine Studie zeigt, passiert dies immer früher.

Die Pubertät setzt bei Mädchen einer neuen Studie aus den USA zufolge immer früher ein. Bereits im Alter von sieben Jahren entwickelten viele Mädchen Brüste sowie Behaarung im Schambereich, heisst es in einer Untersuchung von mehr als 1200 Mädchen in den USA.

Die Studie wurde am Montag im Fachjournal «Pediatrics» veröffentlicht. Demnach zeigten unter afroamerikanischen Siebenjährigen bereits 23,4 Prozent Ansätze einer Brustentwicklung.

Bei Mädchen lateinamerikanischer Abstammung lag die Quote bei 14,9 Prozent, bei weissen Mädchen bei 10,4 Prozent. Bei einer Studie 1997 hatten nur 15 Prozent der schwarzen und fünf Prozent der weissen Mädchen Brustansätze aufgewiesen.

Der neuen Untersuchung zufolge hatten bereits 20 Prozent der afroamerikanischen Siebenjährigen Schamhaare, bei weissen und lateinamerikanischen Mädchen waren es jeweils 6,5 Prozent.

Das frühe Einsetzen der Pubertät stelle für viele Mädchen eine Belastung dar, heisst es in der Studie des Cincinnati Children's Hospital.

Zu den möglichen Folgen zählten ein erhöhtes Krebsrisiko im Erwachsenenalter sowie psychische Probleme wie Essstörungen oder geringes Selbstwertgefühl. Auch würden Mädchen mit früh einsetzender Pubertät früher sexuell aktiv.

Die Gründe für die Entwicklung sind den Studienautoren zufolge noch nicht ausreichend erforscht. Weitere Untersuchungen sollten zeigen, ob Ernährungsgewohnheiten oder Umweltgifte das Einsetzen der Pubertät beschleunigen.

(sda)

Deine Meinung