Streamingstarts Juli 2021 - Bei Netflix wirds drei Wochen lang extra gruslig
Publiziert

Streamingstarts Juli 2021Bei Netflix wirds drei Wochen lang extra gruslig

Der Streamingdienst veröffentlicht eine Horror-Trilogie, ausserdem begleitet eine Doku gehörlose Jugendliche – das gibts neu zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Fear Street Part 1: 1994».

Netflix

Darum gehts

  • Hier erfährst du, welche spannenden Formate es diese Woche neu zum Streamen gibt.

  • 3 Wochen, 3 Filme: Netflix neues Horror-Event wird im Wochentakt veröffentlicht.

  • Ausserdem startet eine Doku über gehörlose Jugendliche.

«Fear Street Part 1: 1994»

Morgen läutet Netflix eine aussergewöhnliche Horrosaga ein: Über einen Zeitraum von drei Wochen veröffentlicht der Streamingdienst jeden Freitag einen neuen Teil der «Fear Street»-Trilogie.

Den Start macht «Fear Street Part 1: 1994», darin spielen sich in der Kleinstadt Shadyside unheimliche Dinge ab, die durch einen Fluch zusammenhängen – die Morde häufen sich und die Bewohner*innen fürchten sich vor einem bösen Geist.

Zeitreise zum Ursprung

Eine Clique von Jugendlichen realisiert, dass sie die nächsten Opfer sein werden und sie entschliessen sich dazu, gemeinsam nachzuforschen, wer hinter den Ereignissen steckt.

Im zweiten Teil liegt der Fokus auf einem Sommerlager im Jahr 1978, der dritte Teil widmet sich Hexenverfolgungen und beleuchtet den Ursprung des Fluchs in 1666, der auch auf Shadyside liegt.

Bekannte Gesichter

Die Filme basieren auf der «Fear Street»-Romanreihe von R. L. Stine aus den Neunzigerjahren. Wie es sich für einen Horrorfilm gehört, haben die Macher*innen bislang nicht viel über die Trilogie verraten.

Was wir allerdings wissen: Regisseurin Leigh Janiak steckt dahinter, die an der «Scream»-Serie mitgetüftelt hat. Auch der Cast hat Grusel-Erfahrung: Mit dabei sind unter anderem bekannte Gesichter aus «Stranger Things» wie Sadie Sink (spielte Max) und Maya Hawke (spielte Robin).

«Fear Street Part 1: 1994» gibts ab dem 2. Juli auf Netflix.

«Audible»

«Das ist das Wichtigste, was ich bisher gemacht habe», erzählt Regisseur Matt Ogens beim «Observer» über sein neues Projekt «Audible» (auf Deutsch: hörbar). Die 36-minütige Coming-of-Age-Dokumentation dreht sich um die Abschlussklasse der Maryland Schule für Gehörlose.

Der Football-Spieler Amaree McKenstry und seine Freund*innen stehen im Zentrum. Amaree fährt mit seinen Football-Gschpänli Erfolge ein – sie gewinnen gegen gehörlose wie auch gegen hörende Teams.

Amaree trauert

Doch der plötzliche Tod von seinem engen Freund Teddy wirft Amaree aus der Bahn. «Die Realität in diesem Leben ist, dass wir mit einigen Hürden konfrontiert werden», sagt Amarees Vater im Trailer.

«Egal wie hart es wird, wir müssen stark bleiben und weiterkämpfen.» Damit spricht er auch Amarees Leben nach dem Abschluss an: Er muss sich in einer Welt der Hörenden zurecht finden.

«Audible» gibts ab dem 1. Juli auf Netflix.

Der Trailer zu «Audible».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar