Aktualisiert 03.04.2020 12:53

Glaspalast in L.A.Bei Pharrell ist man besser nicht Fensterputzer

Musiker Pharrell Williams möchte seine Villa in Los Angeles verkaufen. Das ist schade, denn bei ihm hätte man auch während der Corona-Krise immer einen Job als Reinigungskraft.

von
lme
3.4.2020
Pharrell Williams (46, hier am Moon-and-Stars-Festival auf der Piazza Grande in Locarno) möchte sein Haus verkaufen. Wenn du also gerade 16 Millionen Franken übrighast, kannst du gern weiterklicken und dir dein neues Zuhause anschauen.

Pharrell Williams (46, hier am Moon-and-Stars-Festival auf der Piazza Grande in Locarno) möchte sein Haus verkaufen. Wenn du also gerade 16 Millionen Franken übrighast, kannst du gern weiterklicken und dir dein neues Zuhause anschauen.

Gabriele Putzu
Bereits aus der Vogelperspektive sieht man einige der Key-Features des Hauses von Pharrell Williams. Viele Fenster, eine 60 Meter lange Auffahrt, hübsche Bäume im Garten und am rechten Rand des Bildes blitzt der private Tennisplatz hervor.

Bereits aus der Vogelperspektive sieht man einige der Key-Features des Hauses von Pharrell Williams. Viele Fenster, eine 60 Meter lange Auffahrt, hübsche Bäume im Garten und am rechten Rand des Bildes blitzt der private Tennisplatz hervor.

Realtor.com
Bei so viel Glas, besonders im Eingangsbereich, wirkt die Villa eher wie ein Bürogebäude aus den 70er- oder 80er-Jahren.

Bei so viel Glas, besonders im Eingangsbereich, wirkt die Villa eher wie ein Bürogebäude aus den 70er- oder 80er-Jahren.

Realtor.com

Ist man als Reinigungskraft bei Pharrell Williams (46) angestellt, so dürfte das Stresslevel bereits schon in der 60 Meter langen Auffahrt zu seiner Villa auf einem Hügel in Los Angeles ansteigen. Besonders, wenn man den Job des Fensterputzers gefasst hat, wird man Besuche beim amerikanischen Ausnahmetalent besonders hassen. Pharrells Villa beziehungsweise deren Fassade besteht nämlich fast ausschliesslich aus Glas.

Das spacige Anwesen wurde vom milliardenschweren Physiker und Geschäftsmann Alfred E. Mann entworfen und gebaut, dass hier ein Fan von Technik und klaren Formen wirkte, sieht man der Villa an. Auf den ersten Blick wirkt das Gebäude eher wie ein Bürokomplex als wie ein Wohnhaus. Glücklicherweise löst sich dieser Eindruck im Inneren schnell auf, da dominieren helle und grosse Räume und die eklektische Designsprache der späten 70er-Jahre.

1579 Quadratmeter für 16 Millionen Franken

Warum Pharrell sein Haus mit zehn Schlaf- und elf Badezimmern auf 1579 Quadratmetern Wohnfläche für etwas mehr als 16 Millionen Franken verkaufen will, ist nicht bekannt. Es wäre aber gut vorstellbar, dass ihm das Fensterputzen einfach irgendwann zu viel – oder einfach zu teuer – wurde.

Wie Pharrells Glaspalast von innen aussieht, siehst du in der Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.