Bei Schweizern dauert Sex 19 Minuten
Aktualisiert

Bei Schweizern dauert Sex 19 Minuten

123-mal pro Jahr haben die Schweizer im Durchschnitt Sex. Mit ihrem Liebesleben stehen die Eidgenossen im weltweiten Vergleich gut da.

Die schönste Nebensache der Welt dauert im globalen Schnitt 18 Minuten – gemeint ist nicht Fussball, sondern Sex. Mit knapp 19 Minuten müssen sich die Schweizer also nicht verstecken. So lange dauert der Liebesakt hierzulande, wie eine repräsentative Studie des Kondomherstellers Durex zeigt. 26 000 Personen aus 26 Ländern wurden befragt. Lediglich 13 Minuten dauert der Akt bei den Indern, mit 24 Minuten sind die Nigerianer am ausdauerndsten.

Die Griechen sind Spitzenreiter in punkto Häufigkeit: 164-mal pro Jahr treibt man es im Land der Aphrodite. Am genügsamsten sind die Japaner: Ganze 48-mal jährlich wird der Futon zum Liebesnest. Auch hier liegen die Eidgenossen mit 123-mal pro Jahr über dem weltweiten Schnitt, der bei 103-mal liegt.

Trotzdem sind die Schweizerinnen und Schweizer mit ihrem Liebesleben nur mässig zufrieden. «Dass es lediglich 42 Prozent sind, hat mich überrascht», sagt Kathrin Wullschleger von Durex. 39 Prozent versprechen sich eine Verbesserung durch mehr Romantik und Zärtlichkeit. Häufigste Praktik ist der Vaginalverkehr, gefolgt von der Partnermassage.

(raf)

Wettbewerb

20 Minuten und Durex verlosen auf www.durex.20min.ch einen Durex-Rucksack voll mit Kondomen, einem Vibrator, einem Gleitgel sowie einem Massagegel. Als weitere Preise gibt es vier Durex-Rucksäcke mit 123 Kondomen – für den Durchschnittsschweizer sollte das ein Jahr reichen – sowie pro Rucksack zusätzlich ein Gleitgel zu gewinnen. Zudem steht morgen Sextherapeutin Esther E. Schütz im etalk zum Thema «Was ist guter Sex?» Rede und Antwort.

Deine Meinung