Aktualisiert

Coop-Weihnachtssong-Duo«Bei uns ist es beängstigend harmonisch»

Der Song schallt gerade aus allen möglichen Boxen: Auch mit «A Million Years» schafft Coop mit der Weihnachtskampagne wieder einen saisonalen Ohrwurm. Die Stimmen dahinter erzählen.

von
fim

Anna Känzig und Tobey Lucas performen «A Million Years». <i>(Video: Coop/Phonag)</i>

Anna, wie kommt man als Musikerin zum Coop-Song?

Anna: Durch Zufall! Tobey und ich sind seit einem Jahr an einem gemeinsamen Album dran. Irgendwann kam unser Produzent auf uns zu und meinte: Coop sucht ein Duo für den neuen Weihnachtssong, ihr müsst da mitmachen.

Und dann habt ihr gleich die Zusage erhalten?

Anna: Nein, es war ein Wettbewerb gegen andere Acts.

Tobey: Alle Duos haben den gleichen Song performt – es waren auch welche aus den USA dabei. Doch wir haben es geschafft.

Ist es lukrativ, den Song für die Coop-Weihnachtskampagne aufzunehmen?

Tobey: Es gibt eine Gage.

Anna: Das Engagement ist ein guter Kick-off für das gemeinsame Album. Es hilft auf jeden Fall, andere Projekte mitzufinanzieren.

Wie ist der Song dann entstanden?

Tobey: Produzent Georg Schlunegger hat «A Million Years» geschrieben. Das Lied hat bei uns von Anfang an sehr gut gematcht.

Wie lief die Zusammenarbeit?

Anna: Wir machen schon lange Musik zusammen, weil Tobey seit 2013 in meiner Band dabei ist. Wir haben auch schon echt viel Zeit in Autos verbracht zusammen. Da lernt man sich richtig kennen.

Tobey: Die Dynamik bei uns ist super.

Wieso passt es bei euch so gut?

Anna: Wir ergänzen uns.

Tobey: Anna bringt den besonderen Touch. Ich komme eher von der praktischen Seite.

Anna: Wenn man kreativ zusammenarbeitet, hat das viel Streitpotenzial. Aber bei uns ist es sehr harmonisch – fast schon beängstigend. (lacht)

Versteht ihr euch auch privat so gut?

Anna: Dazu möchten wir nichts sagen.

Wie ist es, plötzlich in einem Weihnachtssong, der überall läuft, zu hören zu sein?

Anna: Ich habe die Werbung mal im Kino gesehen. Das war schon ein toller Moment: Auf Grossleinwand und mit fettem Sound – ich finde, Musik und Bilder kommen super zusammen.

Wie sind die Reaktionen auf den Song?

Tobey: Mir schicken viele Leute Videos zu, wenn sie die Werbung am Fernsehen oder im Kino sehen. Eine Kollegin verwendet ihn zum Beispiel beim Warm-up für ihre Yoga-Klasse und hat mir einen Clip davon geschickt. Das freut mich – immer her mit den Videos!

Was ist euer liebster Schweizer Weihnachtssong bisher?

Anna: «Memories» von Lisa Oribasi.

Wann kommt euer gemeinsames Album?

Tobey: Wir sind voll dran und haben schon zehn Songs geschrieben.

Anna: Am Valentinstag 2020 wollen wir unsere nächste Single releasen.

Wie feiert ihr Weihnachten?

Tobey: Wie immer mit der Familie. Neu ist: die Veganer-Dichte ist mittlerweile so hoch bei uns, dass es jetzt zum ersten Mal nicht Filet im Teig gibt.

Anna: Ich feiere mit meinen Eltern und der Schwester in Zürich. Bei uns ist es recht unkonventionell und locker, wir haben zum Beispiel nie einen Baum gehabt. Unsere Tür ist auch immer offen für andere, viele wissen, dass man bei Känzigs noch vorbeikommen kann.

Gehst du noch vorbei, Tobey?

Kann gut sein, zum Anstossen.

Anna Känzig und Tobey Lucas spielen am Freitag, 20. Dezember ein Weihnachtskonzert im Sphères in Zürich. Start: 20 Uhr – und es gibt Glühwein und neue Songs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.