Aktualisiert 18.03.2016 11:29

Keine Reise ab der Stange

«Bei uns weiss keiner, wohin die Reise geht»

Raus aus dem Alltag und rein ins Abenteuer: Das Start-up Bbacksoon in Speicher AR schickt seine Kunden auf Reisen, bei denen sie das Ziel nicht kennen.

von
nab

«Wir helfen Menschen dabei, aus der alltäglichen Routine und dem beruflichen Hamsterrad auszubrechen», sagt der St. Galler Roland Laux (48), Gründer des Start-ups Bbacksoon. Das Unternehmen schneidert seinen Kunden massgefertigte Auszeiten und schickt gestresste Manager, Studenten, Hausfrauen oder Angestellte allein oder in der Gruppe auf einen spontanen Kurztrip irgendwo auf der Welt. Wann die Reise losgeht und wohin genau sie führt, bleibt zunächst geheim. «Bei uns weiss keiner, wohin genau die Reise geht», so Laux. Abfahrszeit und Destination erfährt man erst kurz vor der Abreise per SMS. Diese könnte dann so lauten: «Ausbrecher, pack dein Badezeug ein. Heute um 9 Uhr geht es mit dem Flugzeug nach Miami.» Nur wer mehr Sicherheit braucht, legt das Abreisedatum fest.

Auf der Website von Bbacksoon werden Kunden Schritt für Schritt in die Nähe ihres Ferienorts geführt, ohne dass sie wissen, in welche Stadt oder in welches Land es sie schliesslich verschlägt. Vielleicht fährt man für einen Shopping-Marathon nach Barcelona oder geht auf eine Safari nach Afrika? Vielleicht übernachtet man aber auch in einer urchigen Alphütte in Graubünden? Möglich wäre alles. Mit einer Navigation werden Interessierte durch das Menü geführt: Reisedauer, Region, Komfort-Level oder Wetter können angegeben oder ausgeschlossen werden. Grundsätzlich gilt: je weniger Einschränkungen, desto überraschender die Reiseziele.

«Keine Reisen ab der Stange»

Ist die Buchung abgeschlossen, fängt Bbacksoon mit seinen Partner-Reisebüros an zu planen. «Ein 08/15-Hotel kommt für unsere Reisen nicht in Frage», sagt Laux. «Uns ist es wichtig, dass jeder etwas Besonderes erlebt und in ein Hotel mit möglichst viel Charme oder an besondere Orte geführt wird.» Das Team plane die Verschnaufpausen für «Ausbrecher», wie sie ihre Kunden selber nennen, ganz individuell. Laux: «Wir organisieren keine Reisen ab der Stange.»

Im Idealfall kommen Ausbrecher laut Laux nach dem Trip ins Ungewisse zur Erkenntnis: «Die Welt dreht sich auch ohne mich weiter.» Die spontane Reise könne gestresste Menschen lehren, mehr zu delegieren und im Alltag mehr Pausen einzulegen.

Der Selbstversuch von Roland Laux und Rolf Busch und gleichzeitig der Ursprung von bbacksoon:

Fehler gefunden?Jetzt melden.