Aktualisiert 21.05.2013 20:26

1600 Franken MieteBeim HB Zürich entstehen günstige Wohnungen

Entlang der Gleise in Zürich werden viele Wohnungen gebaut – meist teure. Dass es auch anders geht, zeigt das geplante Zollhaus.

von
ann
Zwischen den Gleisen und der Zollstrasse sollen 70 günstige Wohnungen entstehen.

Zwischen den Gleisen und der Zollstrasse sollen 70 günstige Wohnungen entstehen.

Eine 3-Zimmer-Wohnung für nur 1600 Franken und erst noch beim Zürcher HB: Das soll in den nächsten Jahren Wirklichkeit werden. Die Genossenschaft Kalkbreite kann auf dem Areal Zollstrasse West von den SBB und der Stadt Land zu günstigen Konditionen erwerben. Darauf baut sie 70 Genossenschaftswohnungen mit 1 bis 6 Zimmern. «Das Haus steht an einem urbanen Ort und enthält auch experimentelle Wohnformen», so Hochbauvorstand André Odermatt (SP) gestern. Eines der neuen Wohnkonzepte sind 1-Zimmer-Wohnungen, die in sogenannten Clustern um gemeinschaftliche Räume an­geordnet sind.

Günstige Räume für Läden und Ateliers

Aber nicht nur  die Wohnungen sind günstig: Im Erdgeschoss wird es ­zudem Räume zu moderaten Preisen für Restaurants, Läden, Ateliers und Kleingewerbe geben.

Das Zollhaus, das den Gleisen entlang direkt bei der Unterführung Langstrasse zu stehen kommt, ist eines von vier neuen Gebäuden an der Zollstrasse. Die anderen drei samt 70 weiteren Wohnungen zu marktüblichen Preisen bauen die SBB im Rahmen eines Gestaltungsplans. «Dazwischen entsteht auch der neue Louis-Favre-Platz, ein Spa­zierweg den Gleisen entlang mit Zugang zum Gleis 18», sagt SBB-Immobilienleiter Jürg Stöckli. Wer die Häuser entwirft, wird in Wettbewerben ermittelt. Der Baubeginn ist frühestens 2017.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.