Arbeitsunfall: Beim Mähen in den Tod gestürzt
Aktualisiert

ArbeitsunfallBeim Mähen in den Tod gestürzt

Ein 28-jähriger Landwirt ist am Samstag bei der Arbeit tödlich verunfallt. Das Unglück ereignete sich bei Mäharbeiten nahe Ganterschwil.

von
20Min
Der Terratrac-Mähtraktor rutschte wegen des nassen Untergrunds ab und stürzte in ein Tobel. Der Fahrer der Maschine verstarb noch am Unglücksort.

Der Terratrac-Mähtraktor rutschte wegen des nassen Untergrunds ab und stürzte in ein Tobel. Der Fahrer der Maschine verstarb noch am Unglücksort.

Kein Anbieter/KAPO St. Gallen

Der 28-jährige, in der Gegend wohnhafte Schweizer war zusammen mit seinen Eltern mit landwirtschaftlicher Arbeit auf dem Feld beschäftigt. Er mähte mit seinem Aebi-Terratrac mit Frontmähwerk die Wiesenfläche.

Plötzlich kam das Fahrzeug aufgrund des stark durchnässten Untergrunds ins Rutschen und stürzte mit dem Fahrer in die 25 Meter tiefe, angrenzende Schlucht. Trotz Aufgebot eines Rettungsteams mit Notarzt, der Rettungsflugwacht und Feuerwehrangehörigen konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Deine Meinung