Bettingen BS: Beim Schlitteln verirrt – Notruf abgesetzt
Publiziert

Bettingen BSBeim Schlitteln verirrt – Notruf abgesetzt

Schreck für eine Mutter: Sie verirrte sich am Dienstag beim Schlittelspass in Bettingen zusammen mit ihrem Sohn in der Dämmerung. Hilfe kam von der Grenzwache.

von
aj
Schlitteln macht Spass - in der Dämmerung aber kann es ungemütlich werden. (Themenbild/Keystone)

Schlitteln macht Spass - in der Dämmerung aber kann es ungemütlich werden. (Themenbild/Keystone)

Wie die Grenzwache am Mittwoch mitteilte, hatte der besorgte Ehemann sich am späten Dienstag Nachmittag bei der Polizei gemeldet, weil Frau und Kind in der beginnenden Dämmerung die Orientierung verloren hatten.

Daraufhin alarmierte die Basler Kantonspolizei das Grenzwachtkorps, welches unverzüglich mit Fahrzeugen das Gebiet entlang der Landesgrenze absuchte. Dank einer direkten Mobiltelefonverbindung zwischen den Grenzwächtern und der Mutter konnten die zwei Personen kurz vor 17 Uhr im unmittelbaren Grenzgebiet der Schweiz zu Deutschland entdeckt werden. Mutter und Sohn waren wohlauf und erleichtert. Sie wurden durch das Grenzwachtkorps nach Hause gebracht.

Deine Meinung