Schock: Beinbruch von Valentino Rossi - Titel verloren
Aktualisiert

SchockBeinbruch von Valentino Rossi - Titel verloren

Italiens Töff-Superstar Valentino Rossi (31) hat sich im zweiten freien Training zum GP von Italien in Mugello bei einem Sturz einen offenen, verschobenen Bruch des rechten Schienbeines zugezogen und fällt zwei bis drei Monate aus.

von
Klaus Zaugg
Mugello
Nach 230 Rennstarts in Folge muss Valentino Rossi beim GP von Mugello passen und muss mit einer Zwangspause von zwei bis drei Monaten rechnen.

Nach 230 Rennstarts in Folge muss Valentino Rossi beim GP von Mugello passen und muss mit einer Zwangspause von zwei bis drei Monaten rechnen.

Der Weltmeister stürzte mit seiner Yamaha ohne gegnerische Einwirkung bei einem schnellen Rechts-Links-Wechsel. Dabei rutschte das Hinterrad weg.

Rossi hat in seiner ganzen Karriere noch nie auf einen GP verzichten müssen und blieb von Verletzungen verschont, die ihn vom Start abgehalten haben. Nun hat es ihn im 231. GP erwischt. Nun gibt es eine erste ärztliche Auskunft darüber, wie lange Rossi ausfallen wird. Gemäss Rennarzt Dr. Claudio Costa - er begleitet den Rennzirkus mit seiner mobilen Klinik - muss Rossi mit einer Zwangspause von zwei bis drei Monaten rechnen. Damit ist er seinen WM-Titel los. Rossi ist inzwischen mit dem Helikopter nach Florenz ins Spital gebracht worden.

Rossi, mit geschätzten 35 Millionen Euro Einkommen der bestverdienende Sportler Italiens, ist in dieser Saison unter Druck geraten. Die zwei letzten Rennen hat er gegen den spanischen Herausforderer und Teamkollegen Jorge Lorenzo verloren und beim Motocross-Training hatte er sich Anfang dieser Saison eine Schulterverletzung zugezogen, die ihm offensichtlich noch immer zu schaffen macht. Zudem hat die Polizei einen Verrückten festgenommen, der gedroht hatte, Rossi beim GP von Italien zu erschiessen.

Nach Rossis Ausfall rückt sein Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo (23) in die Favoritenrolle. Er hat im Zwischenklassement 28 Punkte Vorsprung auf den Andrea Dovizioso (24). Doch der Italiener ist bei Honda nicht die Nummer eins - diese Rolle hat sein spanischer Teamkollege Dani Pedrosa (24), der noch zwei Zähler hinter Dovizioso liegt. Damit zeichnet sich bei Honda eine heikle Situation ab: Wird es nun eine Stallorder zu Gunsten von Pedrosa geben? Profitiert Lorenzo davon, dass sich Honda, wie so oft, nicht zu einer Stallorder durchringen kann?

Deine Meinung