Aktualisiert 05.07.2012 16:45

Im KirchgemeindehausBeistand von oben für Zürcher Bauarbeiter

Bei Arbeiten in einem Kirchgemeindehaus in Zürich ist die Decke auf zwei Männer gestürzt. Die Schutzengel hatten es nicht weit - so wurden die beiden von schweren Verletzungen verschont.

von
rme
Ein grosser Teil der Decke, die aus einer Holzverschalung mit Kunststofffüllung besteht, stürzte plötzlich auf die beiden Arbeiter. (Bild: Stapo Zürich)

Ein grosser Teil der Decke, die aus einer Holzverschalung mit Kunststofffüllung besteht, stürzte plötzlich auf die beiden Arbeiter. (Bild: Stapo Zürich)

Am Donnerstagmittag waren mehrere Männer mit Renovationsarbeiten im Kirchgemeindehaus an der Scheuchzerstrasse in Zürich beschäftigt. Plötzlich sei ein grosser Teil der Decke auf zwei Arbeiter heruntergestürzt, teilt die Stadtpolizei Zürich mit. Die Decke habe den 34-jährigen Spanier und den 48-jährigen aus dem Kosovo unter sich begraben.

Kollegen der beiden gelang es, sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Schutz & Rettung Zürich brachte ins Spital, wo sich herausstellte, dass die diagnostizierten Bein- und Rückenverletzten nicht schwer sind. Nun klären Spezialisten der Baupolizei, des unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei sowie vom Forensischen Institut ab, wie es zum Deckensturz gekommen ist.

Der Vorfall ereignete sich im Kirchgemeindehaus an der Scheuchzerstrasse (Karte: Google Maps)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.