«X-Factor»: «Bekomme täglich fünf Sex-Angebote»
Aktualisiert

«X-Factor»«Bekomme täglich fünf Sex-Angebote»

Die Mitglieder der britischen Popband JLS sind erstaunt von der weiblichen Aufmerksamkeit, die sie seit ihrer Teilnahme an der Talentshow «The X Factor» erhalten. Aston Merrygold behauptet sogar, ihm werde «fünf Mal am Tag» Sex angeboten.

Die britische Band, die 2008 bei der Castingshow «The X Factor» - dem englischen Äquivalent zu «MusicStar» - den zweiten Platz belegte, kommt bei den Mädels besonders gut an. Aston Merrygold, der neben Marvin Humes, Jonathan «JB» Gill und Oritsé Williams in dem Quartett singt, behauptet sogar, ihm werde «fünf Mal am Tag» Sex angeboten. Humes enthüllt dazu: «Wenn ich sagen müsste, wer von uns die meiste Aufmerksamkeit bekommt, dann würde ich sagen Aston. Er bekommt auf jeden Fall die meiste Aufmerksamkeit von unseren Fans.» Aston fügt sofort hinzu: «Stimmt! Ich würde sagen, ich bekomme fünf Mal am Tag Sex angeboten.»

Die Musiker, die in der Schweiz praktisch unbekannt sind, gestehen jedoch, dass sie inzwischen vorsichtiger sind, was das weibliche Geschlecht angeht. «So einfach ist das nicht», beklagt sich Humes. «Wenn ich Freunde auf einen Drink treffe, dann reden sie immer darüber, wie toll es doch sein muss, dass sich die Mädels einem ständig an den Hals werfen. Und das tun sie tatsächlich. Aber man kann sich keine One-Night-Stands oder Glamour-Girls erlauben, weil es am nächsten Tag sonst in der Zeitung steht.» Deswegen lautet sein Fazit: «Man steckt da in einer Zwickmühle. Ja, wir kriegen viel Aufmerksamkeit. Aber in 99 Prozent der Fälle, kann man nicht darauf eingehen.» (bang)

Deine Meinung