Aktualisiert 15.02.2006 08:34

Beleidigung per Satelliten-Foto

Online-Kartenservices wie Google Maps gewähren einen Blick auf Objekte, wie ihn sonst nur Vögel zu sehen bekommen.

Durch die teils hochauflösende Satellitenansicht der Erde werden Wald und Flur nicht nur zu potenziellen neuen Werbeflächen, sondern eröffnen auch ungeahnte Möglichkeiten für persönliche Rachefeldzüge. «The Register» hat nun die erste Beleidigung dieser Art in der Nähe des kleinen Städtchens Billingley entdeckt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.