Aktualisiert 27.07.2015 19:32

«Betrüger»Belgische Partei beleidigt die Schweiz

Die Partei des belgischen Premierministers feiert auf Twitter ihren Erfolg gegen Steuerhinterzieher mit deutlichen Worten – und einem Bild der Schweizer Flagge.

von
cga/hal
1 / 3
Dieses Bild veröffentlichte das Mouvement Réformateur aus Belgien auf Twitter. Darin lobt es seinen Kampf gegen «Betrüger, Umweltverschmutzer und Spekulanten».

Dieses Bild veröffentlichte das Mouvement Réformateur aus Belgien auf Twitter. Darin lobt es seinen Kampf gegen «Betrüger, Umweltverschmutzer und Spekulanten».

Screenshot Twitter
Wegen der Schweizer Flagge wird der Tweet der Partei von Premierminister Charles Michel in der Schweiz als Affront wahrgenommen.

Wegen der Schweizer Flagge wird der Tweet der Partei von Premierminister Charles Michel in der Schweiz als Affront wahrgenommen.

Laurent Dubrule
Es sorgte auch auf Twitter für Kopfschütteln: Die Belgier seien jetzt die «Volltrottel für die Schweizer», kritisiert beispielsweise dieser User.

Es sorgte auch auf Twitter für Kopfschütteln: Die Belgier seien jetzt die «Volltrottel für die Schweizer», kritisiert beispielsweise dieser User.

«Eine Steuerreform über 7,2 Milliarden Euro. Das Mouvement Réformateur hatte es versprochen, die Regierung Michel hat es umgesetzt.» Dieses Selbstlob hat die Partei des belgischen Premierministers Charles Michel am Wochenende auf ihrem offiziellen Twitter-Account veröffentlicht.

Über diesen Sätzen steht in dicken Lettern: «Auf Betrüger, Umweltverschmutzer und Spekulanten abzielen.» Daneben sind mehrere Euro-Noten zu sehen und eine Schweizer Flagge – ein mehr als deutlicher Seitenhieb gegen die Schweiz wegen des Steuerstreits.

Das Bild verbreitete sich rasch in den sozialen Netzwerken. Über belgische Zeitungen erreichte es auch CVP-Präsident Christophe Darbellay. Er wetterte gegenüber «La Libre»: «Das ist schockierend!» Die Beleidigung aus Belgien stösst ihm vor allem deshalb sauer auf, weil die Schweiz und ihre Banken in kurzer Zeit sehr viele Reformen durchgesetzt hätten.

Schweiz als Symbol für Steuerflucht

Darbellay hofft, dass die Schweizer Diplomatie die belgische Regierung möglichst schnell auf den Tweet anspricht. «Eine Entschuldigung wäre begrüssenswert», so der CVP-Chef.

Das Mouvement Réformateur teilt mit, es habe «keinerlei Absichten gehegt, mit der Schweiz zu streiten». Die Schweizer Flagge sei gewählt worden, weil sie ein Symbol für die Steuerflucht sei, so ein Sprecher von Charles Michel. «Dieses Land ist besser bekannt als die Cayman Islands.» Der Tweet ist inzwischen gelöscht worden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.