Tragischer Zwischenfall: Belgischer Amateur stirbt bei Radrennen
Aktualisiert

Tragischer ZwischenfallBelgischer Amateur stirbt bei Radrennen

Der belgische Radsportler Niels De Vriendt ist tot. Der 20-jährige Nachwuchsfahrer erlitt beim Rennen Wortegem-Petegem vermutlich einen Herzinfarkt.

von
Herbie Egli
Niels De Vriendt kommt bereits mit 20 Jahren ums Leben.

Niels De Vriendt kommt bereits mit 20 Jahren ums Leben.

Imago

Darum gehts

⦁ Erneut stirbt ein belgischer Radamateur.

⦁ Niels De Vriendt erlitt beim Rennen Wortegem-Petegem vermutlich einen Herzinfarkt.

⦁ In den letzten Jahren kamen mehrere belgische Nachwuchsfahrer ums Leben.

Tragische Nachricht aus Belgien: Der einheimische Niels De Vriendt ist beim Rennen Wortegem-Petegem gestorben.

Passiert ist der Zwischenfall bereits nach wenigen Kilometern. Der 20-jährige Amateur erlitt vermutlich einen Herzinfarkt und stürzte vom Rad. Rettungskräfte waren rasch zur Stelle und versuchten den Youngster zu reanimieren., die Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Nach dem traurigen Ereignis wurde der Event abgebrochen. Es war das erste Rennen nach der Corona-bedingten Pause.

Mehrere Zwischenfälle innerhalb weniger Jahre

Im belgischen Radsport gab es in jüngster Zeit immer wieder tragische Zwischenfälle. Letztes Jahr starb Jarne Lemmens im Schlaf. Er wurde nur 15 Jahre alt. 2018 kam Jimmy Duquennoy im Alter von 23 Jahren ums Leben. Er erlitt zu Hause einen Herzinfarkt. Im gleichen Jahr erlitt Michael Goolaerts beim Klassiker Paris-Roubaix ebenfalls einen Herzinfarkt. Er starb mit erst 23 Jahren.

2016 verlor Antoine Demoitié sein Leben mit 25 Jahren. Er stürzte beim Eintagesrennen Gent-Wevelgem und kollidierte mit einem Begleitmotorrad. Nur einen Tag später starb Daan Myngheer. Der 22-Jährige erlitt beim Critérium International während einer Etappe einen Herzstillstand.

Deine Meinung