Aktualisiert 21.06.2014 07:47

SteuerermittlungenBelgischer UBS-Chef verhaftet

Der Chef der Schweizer Grossbank UBS in Belgien wurde festgenommen. Er und sein Unternehmen sollen Kunden dabei geholfen haben, Steuern in Milliardenhöhe zu hinterziehen.

von
pat
Die UBS teilte mit, dass sie Steuerhinterziehung nicht unterstütze und voll mit den Ermittlern zusammenarbeiten werde.

Die UBS teilte mit, dass sie Steuerhinterziehung nicht unterstütze und voll mit den Ermittlern zusammenarbeiten werde.

Der UBS-Chef in Belgien, Marcel Brühwiler, wurde festgenommen. Er und sein Unternehmen würden verdächtigt, wohlhabenden Kunden dabei geholfen zu haben, Milliarden Euro an Steuern zu hinterziehen, teilte die Staatsanwaltschaft in Brüssel am Donnerstag mit.

40 Beamte durchsuchten mehrere Gebäude, unter anderem auch das Haus Brühwilers. Eine Entscheidung darüber, ob er in Gewahrsam bleiben sollte, wurde noch im Laufe des Abends erwartet.

UBS will mit Ermittlern zusammenarbeiten

Die Informationen zu dem mutmasslichen Steuerbetrug kamen von ehemaligen firmeninternen Kontrolleuren von UBS, die das Unternehmen verlassen hatten, wie die Staatsanwaltschaft erklärte. Wie hoch der Betrag ist, der mutmasslich hinterzogen wurde, sei nicht bekannt. Er werde aber auf «mehrere Milliarden Euro» geschätzt.

Die UBS teilte mit, dass sie Steuerhinterziehung nicht unterstütze und voll mit den Ermittlern zusammenarbeiten werde. (pat/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.