Aktualisiert

Beltrametti: «Albrechts Leistung ist enorm»

Daniel Albrecht und Marc Berthod sind als grosse Hoffnungsträger die Nachfolger von Silvano Beltrametti. Der Bünder lobt die beiden Jungen und freut sich sehr über die Medaille von Didier Cuche.

«Das ist super! Wir müssen nicht Gold nachtrauern, sondern uns über die zwei Medaillen freuen», so Beltrametti gegenüber 20minuten.ch. Svindal hat den Sieg klar verdient. Da gibt es nur noch eines zum Norweger zu sagen: «Chapeau».

Den Hut ziehen kann man auch vor den Schweizern. «Albrechts Leistung ist enorm. Der Druck an einer WM auf einem jungen Fahrer, der nach dem ersten Lauf führt ist gewaltig. Das sind genau die Persönlichkeiten, die wir in der Schweiz brauchen», so Beltrametti im Interview. Dass es für den Weltmeistertitel sehr schwer werden würde, ahnte der Ski-Experte schon während Svindals Traumlauf. Daher ist die Freude über Albrechts Silber umso grösser.

«Vor allem Didier Cuche mag ich die Medaille von Herzen gönnen. Und dann ist es gleich noch in der Disziplin, wo er es selbst wohl am wenigsten erwartet hat», freut sich der Bündner mit dem Neuenburger, welcher endlich nicht das Hundertstel-Pech hatte und sieben Hundertstel vor Ted Ligety auf das Podest kam.

«Auch Berthod zeigte keine schlechte Leistung im zweiten Lauf, aber im Kampf um die Medaillen werden kleine Fehler, wie sie Berthod in der Fahrt hatte, nicht verziehen», weiss der 27-Jährige, «wichtig ist, dass er weiss, dass er es kann. Er muss nur zwei Läufe ins Ziel bringen.» Für Berthod ist der elfte Rang immer noch das bisher beste Riesenslalom-Resultat.

Vorfreude auf Slalom

Beltrametti freut sich auch schon auf den Slalom der Männer: «Man darf fast keine Prognose mehr wagen. Wenn ich mich an die Super-Kombi-Bilder vom Slalom erinnere, bin ich sehr optimistisch. Wir müssen uns nicht verstecken.»

(fox)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.