Ben Harper betört im Moods
Aktualisiert

Ben Harper betört im Moods

Der Kalifornier Ben Harper (37) singt wie ein Gott – und sieht auch so aus. Am Sonntag kommt der Musiker für einen Showcase ins Zürcher Moods.

James Blunt berührt mit seinen Songs wie kein anderer, doch als Mann lässt er die Frauen kalt. Sasha ist hübsch und smart, aber seine Musik überzeugt nicht. Die Lösung heisst Ben Harper.

Der Kalifornier verführt seine Fans nicht nur mit einer samtenen Stimme, sondern auch mit seinem betörenden Aussehen. Wenn der 37-Jährige zärtlich und voller Hingabe auf seiner Gitarre zupft, wünscht sich jede Frau, des Instruments statt in seinen Armen zu liegen. Sein wirres Kraushaar macht ihn kindlich und lädt zum Wuscheln ein, die Tattoos und der modellierte Körper sorgen dagegen für den nötigen Touch an Männlichkeit.

Mit viel Leidenschaft wird Harper auch diesen Sonntag ins Mikrofon hauchen, an seinem exklusiven Showcase im Zürcher Moods. Er stellt sein neues Album «Both Sides of the Gun» vor, das am 17. März in die Läden kommt. Dem Mix aus Blues, Funk, Gospel und Country bleibt Harper treu, doch Groupies nimmt er schon lange nicht mehr auf sein Zimmer: Der vierfache Vater heiratete Ende letzten Jahres seine langjährige Partnerin und «Jurassic Park»-Heldin Laura Dern.

(rig)

Deine Meinung