Die Ruhe in Person: Benaglio, der Spiderman von Durban
Aktualisiert

Die Ruhe in PersonBenaglio, der Spiderman von Durban

Er trieb die Spanier in den Wahnsinn: Der Schweizer Goalie Diego Benaglio machte alle Chancen von Piqué und Co. zunichte. Nun liegt ein einmaliger Rekord in Reichweite.

von
mon

Kein Durchkommen: Diego Benaglio wehrt alle spanischen Abschlüsse ab.

Der Schweizer Keeper schien, als wäre er die Ruhe in Person. In der 24. Minute zeigte Benaglio bei einem Schuss von Piqué eine erste tolle Parade. In der Folge liess er die starken Spanier fast verzweifeln. Für Benaglio kein Grund zum Ausflippen: «Im Grossen und Ganzen ist mir ein gutes Spiel gelungen», diktierte er den Reportern nach dem Spiel. Mit welchen Aktionen der Wolfsburg-Goalie seinen Kasten rein hielt, sehen Sie im Video oben.

Mit dem 1:0 gegen Spanien ist die Schweiz nun an einer WM seit 484 Minuten ohne Gegentreffer. Das letzte Mal musste Marco Pascolo an der Weltmeisterschaft 1994 hinter sich greifen – ausgerechnet gegen Spanien und das erst noch dreimal. Bis 2006 glänzten die Eidgenossen dann bei den folgenden drei Endrunden mit Abwesenheit.

Tore gabs nur im Penaltyschiessen

Vor vier Jahren in Deutschland blieb Pascal Zuberbühler dann in vier Spielen unbezwungen (0:0 gegen Frankreich, 2:0 gegen Togo und Südkorea, 0:0 gegen die Ukraine). Einzig im entscheidenden Penaltyschiessen im Achtelfinal gegen die Ukraine musste sich der Schweizer Keeper bezwingen lassen. Doch dieses zählt offiziell nicht zur Statistik.

Benaglio führt nun also Zubis Serie weiter. Und er kann den Eidgenossen einen einmaligen Rekord bescheren: Bleibt der Keeper am Montag auch gegen Chile ungeschlagen, so ist die Schweiz das erste Team überhaupt in der WM-Geschichte, das sechs Spiele in Serie keinen Gegentreffer kassierte. Fünf Spiele der Ungeschlagenheit in Folge, wie das Benaglio und Co. aktuell aufweisen können, hat bisher auch erst ein einziges anderes Team geschafft: Italien 1990.

Deine Meinung