(RED) Lace up. Save Lives.: Benjamin Huggel unterstützt (RED)
Aktualisiert

(RED) Lace up. Save Lives.Benjamin Huggel unterstützt (RED)

Nike und (RED) nutzen gemeinsam die globale Strahlkraft des Sports im Kampf gegen HIV/AIDS in Afrika. Dies gaben unter anderem (RED)-Mitbegründer Bono (U2), Mark Parker, Präsident und CEO der Nike, Inc. und Fussballer Didier Drogba (Chelsea London) bei einer Pressekonferenz in London bekannt. In der Schweiz unterstützt der Fussballnationalspieler Benjamin Huggel (FC Basel) die (RED)-Kampagne.

Das Konzept von Nike und (RED) ist einfach. Es lädt die Menschen ein „Die Schuhe zu schnüren und damit Leben zu retten" (Lace Up. Save Lives) - durch den Kauf eines Paares Nike-(RED)-Schnürsenkel. Den Gewinn aus dem Verkauf jedes Paares (RED)-Schnürsenkel spendet Nike zu 100 % in gleichen Teilen an den (RED)-Partner „The Global Fund", der HIV/AIDS-Betroffenen medizinische Hilfe zur Verfügung stellt, und an auf Fussball basierende soziale Initiativen, die sich um Aufklärung und Verständnis rund um die HIV/AIDS-Prävention kümmern.

Die Schnürsenkel gibt es weltweit seit dem 1. Dezember 2009 (Welt-Aids-Tag). In der Schweiz werden die (RED)-Laces im NikeZürich – Sihlcity und im Jelmoli Nike Store für CHF 6.00 verkauft.

Benjamin Huggel unterstützt (RED), indem er zusammen mit anderen aktiven Fussballern und Funktionären auf das Thema Aids und auf die Zusammenarbeit von Nike und (RED) aufmerksam macht.

Zu diesem Zweck wurde ein Video gedreht, dass festhält, warum die Sportler und Funktionäre (RED) unterstützen.

Deine Meinung