Aktualisiert 18.05.2008 19:23

Bennati stand Bettini vor der Sonne

Nach Milazzo hat Daniele Bennati im Giro d'Italia seine zweite Etappe gewonnen. Der Italiener siegte am Schluss der 9. Etappe in San Vincenzo vor Paolo Bettini. Giovanni Visconti blieb Gesamterster.

Bettini hat einen grossen Wunsch. Der zweifache Strassenweltmeister möchte eine Etappe der Italien-Rundfahrt im Regenbogentrikot für sich entscheiden. Dieser Wunsch war am Schluss des neunten Tagespensums umso grösser, als sich das Ziel in Bettinis engerer Heimat befand.

Eine kleine Steigung 15 km vor dem Ziel bot die einzige Gelegenheit, den Sprintern ein Schnippchen zu schlagen. Bettini nutzte sie, und mit ihm Riccardo Ricco und Emanuele Sella. Die Zusammensetzung dieses Trios war nicht schlecht. Doch insbesondere die Helfer des endschnellen Mark Cavendish (Gb) zeigten kein Verständnis. Deshalb wurden die Ausreisser nach kurzer Flucht gestellt.

Diesem Effort zum Trotz fand Paolo Bettini die Kraft, im unvermeidlichen Massenspurt mitzumischen. Zum Sieg reichte es nicht, sondern zum 2. Platz. Daniele Bennati wies auf dem Zielstrich wenige Zentimeter Vorsprung auf. Er war schon am Schluss der 3. Etappe siegreich gewesen und eroberte mit diesem Erfolg die "Maglia ciclamino" für den punktebesten Fahrer von Riccardo Ricco zurück.

Diese Massenankunft brachte an der Spitze des Gesamtklassementes keine Änderung. Giovanni Visconti trägt weiterhin die "Maglia rosa" und freut sich wie seine Berufskollegen auf den Ruhetag vom Montag. Am Dienstag wird der Giro d'Italia mit dem schweren, über 39,4 km führenden Einzelzeitfahren von Pesaro nach Urbino fortgesetzt.

Giro d'Italia. 9. Etappe, Civitavecchia - San Vincenzo (218 km): 1. Daniele Bennati (It) 5:30:06. 2. Paolo Bettini (It). 3. Robbie McEwen (Au). 4. Erik Zabel (De). 5. Koldo Fernandez (Sp), alle gleiche Zeit. - Giovanni Visconti (It) bleibt Gesamterster.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.