Double-Ironman-Champ: «Bereit sein zu leiden»
Aktualisiert

Double-Ironman-Champ«Bereit sein zu leiden»

Unglaublich: 7,6 km schwimmen, 360 km auf dem Velo und 84,4 km laufen – Adrian Brennwald ist neuer Weltmeister im Double Ironman. Aber die wahre Herausforderung steht erst noch bevor.

von
Raffaela Moresi
Nach insgesamt 452 Kilometern voller Strapazen erreicht Adrian Brennwald das Ziel – als Weltmeister.

Nach insgesamt 452 Kilometern voller Strapazen erreicht Adrian Brennwald das Ziel – als Weltmeister.

21 Stunden und 28 Minuten lang kaum vorstellbare Strapazen – und das alles freiwillig: Adrian Brennwald (35) aus Aeugst am Albis hat soeben am Double Ironman in Ungarn den WM-Titel geholt. Sein Rezept: Nicht von Beginn weg das Ziel im Auge haben, sondern sich Kilometer für Kilometer, Runde für Runde vorwärtskämpfen. «Die erste grosse Krise kam nach 200 Kilometern auf dem Velo», so der Schreiner. «Aber vom Training her wusste ich, das geht vorbei.»

Unterwegs ernährte er sich von Riegeln, Bananen und Bouillon. Während des doppelten Marathons nahm er nur noch Flüssiges zu sich. «Nach 15 Stunden bringt man keine feste Nahrung mehr runter.»

Die letzte Runde eines solchen Mega-Wettkampfs laufen die Teilnehmer jeweils in die Gegenrichtung und können so die Konkurrenten «abklatschen». Für Brennwald der Lohn für alle Mühen: «Diese letzten Kilometer konnte ich geniessen.» Im Ziel sei die ganze Anstrengung von ihm abgefallen. «Der Körper fährt absolut runter, man kann keinen Meter mehr gehen», sagt der Sportfreak. Er war so schwach, dass ihn seine Freundin beim Duschen stützen musste.

Trotzdem hat Brennwald schon das nächste Ziel vor Augen. Ende Juli will er am Triple-Ultra-Triathlon in Deutschland an den Start: 11,4 km schwimmen, 540 km Velo fahren, 126 km rennen. «Das wird ein ganzes Stück härter», weiss der Säuliämter. «Da muss man bereit sein zu leiden.»

http://adrianbrennwald.spaces.live.com/

Deine Meinung