29.07.2020 14:19

«Mit Hochdruck gegen Corona»

Bergbahn nebelt jetzt Gondeln gegen Corona-Viren ein

Die Sattel-Hochstuckli AG hat sich einen Desinfektionsnebler angeschafft. Er soll Corona-Viren killen.

von
Martin Messmer
1 /

Darum geht es

  • Die Sattel-Hochstuckli AG behandelt neu Gondeln, WCs, Kassenbereich und einige Freizeitanlagen mit einem speziellen Desinfektionsnebler.
  • So werden Corona-Viren auf Oberflächen abgetötet, heisst es auf Anfrage bei der Bahn.
  • Die Gondeln werden einmal täglich so behandelt. Die Einwirkzeit dauert zehn Minuten.

«Mit Hochdruck gegen Corona» will die Sattel-Hochstuckli AG vorgehen, wie sie am Mittwoch mitteilt. Darum hat sie sich einen sogenannten Desinfektionsnebler angeschafft, mit dem nun Gondeln, einige Freizeitanlagen, WCs sowie der Kassenbereich täglich besprüht werden. Er werde zusätzlich zu der sonst schon üblichen Reinigung eingesetzt.

Dabei werde ein normales alkoholbasiertes Handdesinfektionsmittel mit einem Kompressor zerstäubt; der so entstehende Nebel töte Viren auf Oberflächen, teilte die Bahn auf Anfrage mit. Der Spray werde auch in der Küchenreinigung oder in Spitälern eingesetzt. Auf die Idee gekommen sei man, weil dies Autoverleih-Unternehmen bereits machen und damit Erfolg hätten. «Wir sind überzeugt davon, dass wir die Sicherheit unserer Gäste mit diesem Schritt noch einmal massiv erhöhen können», heisst es in der Mediemitteilung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.