Aktualisiert

Nach RekordjahrBergbahnen Samnaun mit Ertragsrückgang

Die Bergbahnen Samnaun AG hat im Geschäftsjahr 2008/09 gegenüber dem Rekordvorjahr einen Ertragsrückgang von 5,6 Prozent auf 29,5 Millionen Franken verzeichnet. Die Erteintritte im Winter gingen um 4 Prozent zurück.

Der Cashflow schrumpfte zwar um knapp 25 Prozent, ist aber mit 9,9 Millionen Franken dennoch der dritthöchste in der 32-jährigen Firmengeschichte, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Dies erlaubte der Gesellschaft, die Investitionen aus eigenen Mitteln zu finanzieren und die Fremdkapitalbelastung weiter abzubauen. Den auf 33 Prozent gestiegenen Eigenfinanzierungsgrad bezeichnet das Unternehmen als «hervorragend».

Die Unternehmung investierte in den vergangenen acht Jahren über 15 Millionen Franken in die Kunstschnee-Erzeugung. Zur Zeit wird die letzte Ausbauetappe der Beschneiungsanlagen fertiggestellt. Weiter ausgebaut wird die Lawinensicherung. Geplant sind neue Personalunterkünfte im Tal.

Schlechte Witterungsverhältnisse und ein gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent tieferer Wechselkurs zwischen Franken und Euro seien für die Einbussen bei Ertrag und Ersteintritten verantwortlich. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.