Aktualisiert 28.02.2014 12:48

Vorzeitiger Abschied

Berger verlässt bereits jetzt das Missen-Schiff

Eigentlich wollte Missen-Mami Karina Berger erst Ende 2014 die Miss-Schweiz-Organisation verlassen. Nun wurde bekannt, dass Berger das operative Geschäft per sofort abgibt.

von
mor

Der Abschied vom Missen-Geschäft kommt für Karina Berger früher als geplant: Die Managing-Direktorin der Miss-Schweiz-Organisation hat die operative Leitung per sofort abgegeben. In einer Medienmitteilung lässt die Miss-Schweiz-Organisation verlauten: «Dank der erfolgreichen Reaktivierung der Marke Miss Schweiz und positiver Entwicklungen kann die neue Positionierung schon bei der diesjährigen Wahl umgesetzt

werden.» Die Neuausrichtung bringt nun offensichtlich auch einen sofortigen Leitungswechsel mit sich.

Bereits im Dezember 2013 hatte Karina Berger ihre berufliche Umorientierung bekannt gegeben: «Für mich stand schon vor langer Zeit fest, dass ich mich nach 20 Jahren bei der Miss-Schweiz-Organisation einer neuen Herausforderung widmen möchte, sobald der Grundstein für eine erfolgversprechende Zukunft der Wahl gelegt worden ist», sagte die 45-Jährige. Zu diesem Zeitpunkt wollte Berger jedoch noch die Wahlen 2014 durchführen.

Karina Berger war für 20 Minuten nicht erreichbar. Die Miss-Schweiz-Organisation möchte am 14. März ihre Neuausrichtung der Öffentlichkeit präsentieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.