Reitnau AG: Bergrennen nach Unfall abgebrochen

Aktualisiert

Reitnau AGBergrennen nach Unfall abgebrochen

Kurz vor dem Ende des Bergrennens Reitnau AG ist am Sonntag ein Fahrer verunfallt. Das Rennen wurde daraufhin abgebrochen.

von
duf
1 / 3
Das Bergrennen in Reitnau findet einmal jährlich statt.

Das Bergrennen in Reitnau findet einmal jährlich statt.

Keystone/Walter Bieri
Auch dieses Jahr kurvten etliche Rennwagen über die Strassen des kleinen Dorfes im Aargau.

Auch dieses Jahr kurvten etliche Rennwagen über die Strassen des kleinen Dorfes im Aargau.

Keystone/Walter Bieri
Jedoch wurde der Event von einem heftigen Unfall des Rennfahrers Chris Steiner überschattet. Er brach sich dabei beide Beine und musste mit der Alpine Air Ambulance ins Kantonsspital Aarau geflogen werden. (Symbolbild)

Jedoch wurde der Event von einem heftigen Unfall des Rennfahrers Chris Steiner überschattet. Er brach sich dabei beide Beine und musste mit der Alpine Air Ambulance ins Kantonsspital Aarau geflogen werden. (Symbolbild)

Lions Air Group AG

Auch das zweite Schweizer Bergrennen dieses Jahr ging nicht unfallfrei aus. Nachdem bereits Ex-«Top Gear»-Star Richard Hammond in Hemberg verunfallt war, überschattete auch in Reitnau AG ein Crash das Rennen.

Im zweiten Rennlauf vom Sonntag prallte der Schwyzer Chris Steiner mit seinem Porsche 911 Turbo in die Leitplanke und stürzte in das angrenzende Waldstück hinab. Dabei brach er sich beide Beine, wie Rennleiter Thomas Kohler der «Aargauer Zeitung» sagte. Er wurde mit der Alpine Air Ambulance ins Kantonsspital Aarau geflogen und dort operiert. Rennleiter Kohler geht von einem Fahrfehler aus. Zuschauer wurden keine verletzt.

Aufgrund des Unfalls wurde das Rennen abgebrochen. Die Strecke hätte erst geräumt und angrenzende Bäume gefällt werden müssen, um die Sicherheit zu gewährleisten, sagte Kohler der Zeitung. Gewertet wurden alle Resultate, die bis zum Unfall gefahren worden sind.

Deine Meinung