Aktualisiert 08.09.2009 17:35

UnglückBergsteiger am Breithorn zu Tode gestürzt

Zwei Schweizer Bergsteiger sind am Montagmorgen auf der italienischen Seite des Breithorns zu Tode gestürzt. Das Unglück ereignete sich während des Aufstiegs auf den Mittelgipfel auf einer Höhe von rund 4000 Metern.

Bei den Verunglückten soll es sich um einen Bergführer und seinen Kunden handeln, wie die italienischen Nachrichtenagenturen Ansa und Apcom berichteten. Bei der Air Zermatt hiess es auf Anfrage, man habe Kenntnis von dem Unfall. Zuständig seien aber die italienischen Rettungsmannschaften.

Gleichentags verletzte sich der Pilot eines Kleinflugzeugs beim Absturz auf den Gletscher des Lyskamm. Auch dieses Unglück ereignete sich auf italienischem Gebiet. Beim Verletzten handelt es sich laut den italienischen Nachrichtenagenturen um einen 64-jährigen Franzosen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.