Pontresina GR: Bergsteiger sehen Mann in den Tod stürzen

Publiziert

Pontresina GRBergsteiger sehen Mann in den Tod stürzen

Am Mittwochvormittag ist am Piz Cambrena ein Bergsteiger abgestürzt. Er erlag seinen Verletzungen noch vor Ort.

von
Tabea Waser
1 / 72
Pontresina GR, 25.11.2020: Ein 41-jähriger Deutscher stürzte am Piz Cambrena ab. Zwei andere Bergsteiger konnten dies beobachten und die Polizei informieren.  Eine durch einen Rettungsspezialisten Helikopter der SAC Sektion Bernina unterstützte Regacrew führte wiederbelebende Massnahmen durch. Der Mann erlag seinen Verletzungen jedoch noch vor Ort. 

Pontresina GR, 25.11.2020: Ein 41-jähriger Deutscher stürzte am Piz Cambrena ab. Zwei andere Bergsteiger konnten dies beobachten und die Polizei informieren. Eine durch einen Rettungsspezialisten Helikopter der SAC Sektion Bernina unterstützte Regacrew führte wiederbelebende Massnahmen durch. Der Mann erlag seinen Verletzungen jedoch noch vor Ort.

Kapo GR
Sedrun GR, 25.11.2020: Zwischen Disentis und Sedrun wurde ein Wolf von einem Auto erfasst und getötet. Das Tier stammt vermutlich aus dem diesjährigen Wurf des Stagias Rudel. Der Autofahrer hat den Vorfall direkt gemeldet. 

Sedrun GR, 25.11.2020: Zwischen Disentis und Sedrun wurde ein Wolf von einem Auto erfasst und getötet. Das Tier stammt vermutlich aus dem diesjährigen Wurf des Stagias Rudel. Der Autofahrer hat den Vorfall direkt gemeldet.

Wikimedia/Adrian Michael
Egnach TG, 23.11.2020: Mehrere Personen waren auf einer Wiese mit Holzhacken beschäftigt. Aus noch ungeklärten Gründen geriet ein fünfjähriger Bub mit seinem Arm in die Holzhack-Maschine und wurde an der Hand verletzt. Er wurde ins Spital geflogen. 

Egnach TG, 23.11.2020: Mehrere Personen waren auf einer Wiese mit Holzhacken beschäftigt. Aus noch ungeklärten Gründen geriet ein fünfjähriger Bub mit seinem Arm in die Holzhack-Maschine und wurde an der Hand verletzt. Er wurde ins Spital geflogen.

Kapo TG/Facebook

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Ein 41-jähriger Deutscher war am Mittwochvormittag in der Nordwestflanke des Piz Cambrena auf einer Höhe von rund 3'300 m ü. M. alleine im Aufstieg. Rund 150 Meter unterhalb von ihm befand sich, ebenfalls im Aufstieg, eine Zweierseilschaft. Kurz vor 10 Uhr stürzte der Mann, an der Zweierseilschaft vorbei, insgesamt zirka 300 Meter ab.

Ein Mitglied der Zweierseilschaft alarmierte umgehend die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden. Eine durch einen Rettungsspezialisten Helikopter der SAC Sektion Bernina unterstützte Regacrew führte wiederbelebende Massnahmen durch. Der Mann erlag seinen Verletzungen jedoch noch vor Ort. Die Alpinpolizei ermittelt die genauen Umstände, die zu diesem Absturz führten.

Trauerst du oder jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirche

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung