Aktualisiert

«Berlin, Berlin» gewinnt Emmy-Award

Die ARD-Produktion «Berlin, Berlin - Sven oder Alex» hat einen internationalen Emmy-Award gewonnen.

Die Serie um das Landei «Lolle» (Felicitas Woll) wurde bei der Internationalen Emmy-Gala in New York mit dem Fernsehpreis für die beste Comedy-Show geehrt.

Dagegen ging die als beste dramatische Serie nominierte Krimi-Reihe «Schimanski» leer aus. Sie wurde von der BBC-Produktion «Waking the Dead» geschlagen. Ohne einen Emmy blieb auch die argentinische Polit-Satire-Show «Caiga Quien Caiga», die in fünf Kategorien nominiert war.

Eindeutige Sieger der internationalen Emmy-Awards waren dieses Jahr britische Fernsehproduktionen. Diese räumten in sechs der insgesamt sieben Kategorien ab, darunter als bester Fernsehfilm, als bester Dokumentarfilm und als bester Film für junge Zuschauer.

Die Internationalen Emmys werden von der International Academy of Television Arts and Sciences vergeben. Sie sind Produktionen ausserhalb der USA vorbehalten. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.