Tipps vom Presidente: Berlusconi befiehlt Manndeckung für Messi
Aktualisiert

Tipps vom PresidenteBerlusconi befiehlt Manndeckung für Messi

Im Duell gegen Barcelona ist Milan der Aussenseiter. Klub-Besitzer Silvio Berlusconi will aber den Sieg – und lässt seinen Trainer per Medien wissen, wie es zu schaffen ist.

von
fbu

Silvio Berlusconi steckt mitten im Wahlkampf. Das hat auch Konsequenzen für seine AC Milan. Vor dem Champions-League-Knüller gegen Barcelona nimmt der Patron so viel Raum ein, wie er nur kann. In den italienischen Medien lässt er die gewünschte Taktik verlauten – persönlich hat er sie dem Trainer Massimiliano Allegri aus Zeitgründen nicht übermitteln können. Ein Schwätzchen mit Journalisten liegt aber immer drin.

Allegri wird nicht allzu traurig darüber sein, dass er die Tipps seines Bosses nicht persönlich entgegennehmen musste. Die Taktik, die Berlusconi vorschlägt, scheint aussichtslos: «Mein Vorschlag ist eine Manndeckung für Lionel Messi», lautet einer der Tipps von Berlusconi. Zudem wünscht sich der Milan-Präsident drei Sturmspitzen.

Allegris diplomatische Reaktion

Allegri reagierte diplomatisch auf die Vorschläge seines Bosses: «Ich habe den Rat des Präsidenten entgegengenommen. Nach 25 Jahren bei Milan weiss er viel über Fussball und hat manchmal geniale Ideen.» Dennoch will er sich nicht dreinreden lassen: «Ich arbeite aber täglich mit der Mannschaft. Ich entscheide, was das Beste ist für das Team.»

Milan befindet sich in der Serie A im Aufwärtstrend. Nach einem harzigen Saisonstart hat man sich von Platz 13 auf den dritten Rang vorgekämpft. In den letzten zehn Ligaspielen gab es für die Rossoneri sieben Siege. Blöd nur, dass das Team auf Superstürmer Mario Balotelli verzichten muss. Der neue Star des Teams hat von den letzten fünf Milan-Toren vier erzielt. Der exzentrische Neuzugang darf gegen Barça aber nicht ran, weil er bereits von seinem alten Arbeitgeber Manchester City in der Königsklasse eingesetzt wurde. Immerhin: Stephan El Shaarawy scheint nach seiner Verletzung bereit für die Rückkehr in die Startelf.

Barcelona als klarer Favorit

Der Tenor in den Medien ist aber klar: Milan braucht ein kleines Wunder für einen Sieg gegen Barcelona. Nicht nur ist die Truppe rund um Lionel Messi das erfolgreichste Team der letzten Jahre – der letzte Sieg der Rossoneri gegen die Blaugrana ist neun Jahre her. Damals siegte Mailand in der Gruppenphase der Champions League dank einem Tor von Andrej Schewtschenko 1:0. Seither siegte Barcelona viermal, dreimal erkämpfte sich Milan ein Unentschieden. Der grösste Sieg gegen Barcelona gelang 1994: Im Final ergatterten die Rossoneri dank einem klaren 4:0 den Champions-League-Titel gegen die Katalanen.

20 Minuten Online berichtet ab 20.45 Uhr live von der Partie zwischen Milan und Barcelona.

Deine Meinung